Pebble Time Steel vorbestellbar – Tester im Zwiespalt

7. August 2015, 11:14
9 Postings

Neueste Pebble-Smartwatch kommt nun mit Stahlgehäuse und weitere Verbesserungen

Die Produzenten der Smartwatch Pebble bieten ihr neuestes Modell auch in einer Variante mit Stahlgehäuse an. Die Pebble Time Steel kann nun über die Website des Herstellers vorbestellt werden. "The Verge" und "Cnet" konnten bereits einen ersten Blick darauf werfen.

Längere Laufzeit, besseres Display

Im Vergleich zum normalen Time-Modell bietet die Steel abseits des hochwertigeren Gehäuses mehrere Verbesserungen. Für die Tester von "The Verge" ist es das bislang beste Modell von Pebble. Sie sei zwar dicker als die normale Time-Version, aber dennoch nicht unkomfortabel zu tragen. Zudem habe man sie nach sechs Tagen Nutzung noch nicht wieder aufladen müssen, dank eines stärkeren Akkus. "Cnet" merkt positiv auch die Wasserdichte bis zu 30 Meter an.

Eine "dramatische Verbesserung" ortet "The Verge" auch beim Display. Pebble verbaut zwar nur ein LCD mit 64 Farben, das jedoch im Vergleich zum Vorgänger weniger spiegelnd und sehr gut lesbar sei. Die Farbsättigung könnte allerdings besser sein. Und störend sei auch der breite Rahmen um das Display. Einen Touchscreen verbaut Pebble übrigens nicht, die Steuerung erfolgt über Tasten am Gehäuserand.

Mangel an Apps

Minuspunkte gibt es auch für die Auswahl und Qualität der verfügbaren Apps sowie die Usability der Companions App für iOS und Android. Zudem sei die Funktion in Verbindung mit einem iPhone im Vergleich zur Apple Watch sehr eingeschränkt. Etwas besser sei die Situation bei Android-Smartphones – hier könne man auf Nachrichten immerhin antworten, was bei iOS nicht möglich sei. "Cnet" kritisiert, dass man mit der Pebble keine Anrufe tätigen kann und das Fitness-Tracking nicht sehr genau funktioniere.

Preis

Die Variante mit Lederband kostet 249 US-Dollar. Ein Uhrband aus Stahl kommt auf 50 Dollar mehr– allerdings kann man jedes beliebige 22mm-Band verwenden. Damit ist sie um 100 Dollar billiger als die günstigste Apple Watch, die aber einen sehr viel größeren Funktionsumfang bietet. Smartwatches mit Android Wear sind teilweise auch billiger zu haben. Für die neue Pebble sprächen laut Tester ihre lange Akkulaufzeit, das ständig eingeschaltete Display und ihre Kompatibilität mit iOS und Android. "Cnet" sieht im Vergleich zu günstigeren Time aber nur ein minimales Upgrade. (br, 7.8.2015)

  • Die Pebble Time Steel kann ab sofort vorbestellt werden.
    foto: pebble

    Die Pebble Time Steel kann ab sofort vorbestellt werden.

Share if you care.