Team Stronach Oberösterreich scheitert an eigener Auflösung

7. August 2015, 10:25
109 Postings

Fehlende Beschlussfähigkeit verhindert Schließung von Landespartei – Neue Deadline in zwei Wochen

Wien- Tohuwabohu bestimmt weiterhin das Team Stronach: Entgegen den Plänen der Bundespartei ist das Team Stronach Oberösterreich am Freitag doch nicht aufgelöst worden. Grund: Zur entsprechenden Gremiensitzung sind zu wenig Mitglieder gekommen, erfuhr die APA. Das Ende der Landesgruppe ist damit aber nur um zwei Wochen aufgeschoben.

Die Parteispitze – sie besteht aus Obmann Frank Stronach und Bundesgeschäftsführer Ronald Bauer – hatte Ende Juli Leo Steinbichler als oberösterreichischen Landeschef abberufen, weil dieser entgegen der Meinung der Bundespartei bei der Landtagswahl antreten wollte. Gleichzeitig kündigte Bauer die Schließung der Landespartei an.

Zustellungsprobleme

Um den Termin der dafür notwendigen "Mitgliederversammlung" herrschte zuletzt Unklarheit, unter anderem war die Homepage mit der Einladung an die oberösterreichischen Parteimitglieder in die Wiener Parteizentrale offline. Das lag an Serverproblemen, erklärte Bauer nun gegenüber der APA.

Die Sitzung der oberösterreichischen Mitglieder fand letztlich Freitagfrüh zwar statt – aber ohne das von der Bundespartei gewünschte Ergebnis. Es sind nämlich nicht genug Parteimitglieder erschienen, wie Bauer sagte. Für die Beschlussfähigkeit müssten zwei Drittel der Mitglieder anwesend sein. Wie viele Oberösterreicher tatsächlich in Wien antanzten, wollte Bauer nicht verraten. Nur soviel: Steinbichler ist nicht dabei gewesen.

Der Bundesgeschäftsführer geht trotzdem davon aus, dass die oberösterreichische Landesgruppe demnächst Geschichte sein wird: Die Statuten sehen nun vor, dass es in zwei Wochen neuerlich eine Mitgliederversammlung gibt. Bei dieser kann die Landespartei dann unabhängig davon, wie viele Funktionäre erscheinen, ihre Auflösung beschließen. (APA, 7.8.2015)

  • Am Dienstag wurde Robert Lugar (li.) statt Waltraud Dietrich zum Klubchef des Team Stronach im Nationalrat bestellt. Die geplante Auflösung der oberösterreichischen Landespartei um Leo Steinbichler (ganz rechts) ist vorerst vertagt.
    foto: apa/georg hochmuth

    Am Dienstag wurde Robert Lugar (li.) statt Waltraud Dietrich zum Klubchef des Team Stronach im Nationalrat bestellt. Die geplante Auflösung der oberösterreichischen Landespartei um Leo Steinbichler (ganz rechts) ist vorerst vertagt.

Share if you care.