Telecom Italia mit sinkendem Gewinn im ersten Halbjahr

7. August 2015, 09:47
posten

Minus 3,3 Prozent beim Umsatz

Die Telecom Italia hat das erste Halbjahr 2015 mit einem Nettogewinn von 29 Mio. Euro abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum 2014 waren es noch 543 Mio. Euro, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung am Freitag mit. Abschreibungen belasteten das Ergebnis.

Der Ebitda sank gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 um 712 Mio. Euro auf 3,633 Mrd. Euro. Der Umsatz fiel um 3,3 Prozent auf 10,1 Mrd. Euro. Die Nettoverschuldung lag Ende Juni bei 26,99 Mrd. Euro, das sind um 366 Mio. Euro weniger als Ende 2014. Telecom Italia investierte mehr als 2 Mrd. Euro in die Entwicklung des Breitbandsystems, was einem Wachstum von 25,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 entspricht.

Wachstum in Lateinamerika

Telecom Italia will vor allem in Lateinamerika wachsen. Als strategisch bezeichnete das Unternehmen den brasilianischen Markt. Zuletzt habe sich auch das Geschäft in der italienischen Heimat konsolidiert, hieß es. Seit Juni ist der französische Konzern Vivendi der stärkste Telecom-Italia-Aktionär. Die Franzosen erhöhten ihren Anteil an Telecom Italia auf 14,9 Prozent von zuvor rund acht Prozent und sicherten sich damit stärkeren Einfluss auf das Unternehmen

Italiens Telekom-Markt erlebt eine ereignisreiche Phase. Italiens drittstärkster Mobilfunkbetreiber Wind, Tochter des russischen Mobilfunkanbieters Vimpelcom, und 3 Italia im Besitz des chinesischen Kolosses Hutchison Whampoa haben am Donnerstag ihren Zusammenschluss angekündigt. Hutchisons 3 Italia ist Italiens viertstärkster Mobilfunkbetreiber. Mit der Fusion entsteht Italiens stärkster Mobilfunkanbieter mit 33 Millionen Kunden und einem Umsatz von 7 Mrd. Euro. (APA, 7.8. 2015)

Link

Telecom Italia

Share if you care.