Tesla S gehackt – Geschwindigkeit während der Fahrt verringert

6. August 2015, 18:51
59 Postings

Tesla veröffentliche Patches – Autos können nicht aus der Ferne manipuliert werden

Es war auch eine Demonstration, welchen Stellenwert Software in modernen Autos mittlerweile einnimmt. Mitarbeitern der Securityfirma Lookout gelang es einen Tesla Model S unter ihre Kontrolle bringen.

Über eine Sicherheitslücke im Unterhaltungssystem des Wagens konnten sie weiter in das System des Autos vordringen. So konnten die Sicherheitsexperten während einer Fahrt die Geschwindigkeit des Tesla verringern oder ihn sogar zum Stillstand bringen. Details will Lookout am Freitag auf der Hackermesse Defcon präsentieren.

Tesla hat bereits reagiert und entsprechende Patches veröffentlicht. Auch betont das Unternehmen, dass die Lücken nur lokal ausgenutzt werden können.

Rückruf wegen Sicherheitsrisiken

Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler musste vor wenigen Tagen rund 1,4 Millionen Wagen wegen Sicherheitsrisiken bei Hackerangriffen zurückrufen. Betroffen seien verschiedene Modelle der Marken Dodge, Ram und Jeep. Durch einen Tausch der Software soll verhindert werden, dass die Fahrzeuge manipuliert werden können.

Genau das war Sicherheitsexperten in den USA mit einem Jeep gelungen – der WebStandard berichtete. Die Hacker schafften es ebenfalls über eine Sicherheitslücke in dem Unterhaltungssystem des Wagens, das mit dem Internet verbunden ist, Bremsen, Geschwindigkeit, Klimaanlage und Radio des Jeep Cherokee fernsteuern. (sum, 6.8. 2015)

  • Gehackt: Der Tesla S
    foto: ap

    Gehackt: Der Tesla S

Share if you care.