Hyperschall: Eine Stunde von New York nach London

7. August 2015, 05:30
82 Postings

Airbus hat ein US-Patent auf ein "ultraschnelles Luftfahrzeug" erhalten

Alexandria/Paris – Das europäische Raumfahrtunternehmen Airbus hat ein US-Patent auf ein "ultraschnelles Luftfahrzeug" erhalten, dessen Reisegeschwindigkeit bei 4,5 Mach liegt, also dem 4,5-Fachen des Schalls. Damit ließe es sich in einer Stunde von New York nach London jetten. Vorgesehen sind Plätze für 20 Passagiere, die in hängemattenähnlichen Sitzen durch die Luft befördert werden.

Wie Deepak Gupta, Gründer der Plattform YogiPatent, in einem Youtube-Video erläutert, soll das Hyperschallflugzeug mit zwei herkömmlichen Stahltriebwerken, einem Raketentrieb sowie zwei Staustrahltriebwerken (Ramjets) ausgestattet sein.

patentyogi


Kurz bevor das Flugzeug Schallgeschwindigkeit erreicht, wird das Raketentriebwerk am Heck gezündet. Das Flugzeug soll dann fast senkrecht aufsteigen. In einer Höhe von etwa 30 Kilometern übernehmen die Ramjets.

Wie bei vielen anderen hochfliegenden Patenten, ist es aber eher unwahrscheinlich, dass die Passagierrakete in nächster Zeit abheben wird – jedenfalls nicht innerhalb der Jahresfrist, für die das Patent gewährt wurde. Einige der darin angedeuteten Ansätze könnten aber sehr wohl in künftigen Fluggeräten zum Einsatz kommen. (red, 7.8.2015)

  • Flott durch die Lüfte – ein Foto vom Flitzer gibt es leider nicht.
    foto: ap/pleul

    Flott durch die Lüfte – ein Foto vom Flitzer gibt es leider nicht.

Share if you care.