Tipps, wie man Stress am Flughafen vermeidet

26. August 2015, 11:40
101 Postings

Die Reise-Redakteure von Travelbook haben fünf Tipps zusammengetragen, wie man unnötigen Stress am Airport umgeht

Gerade zur Ferienzeit sind die Flughäfen besonders voll. Entsprechend länger dauert es unter Umständen, bis man sich orientiert hat. Zuweilen kann dies in Stress ausarten – vor allem wenn man die Zeit zu knapp kalkuliert hat.

Mit diesen fünf Tipps startet man am Airport entspannt(er) in den Urlaub:

1. Zweieinhalb Stunden vorher am Flughafen sein

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport rät, mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Check-in-Schalter zu erscheinen. In der Hauptreisezeit ist es dabei egal, ob es sich um einen Inlandsflug oder eine internationale Verbindung handelt. Der Fluggast muss schließlich immer durch die Sicherheitskontrolle und in der Regel noch Gepäck aufgeben.

2. Vorher die Parkplatz-Situation checken

Die meisten Flughäfen informieren auf ihren Webseiten über die Lage der Parkplätze. So finden Urlauber den Platz, der ihrer Abflughalle am nächsten liegt und müssen keine unnötigen Schleifen um das Flughafengelände fahren.

3. Online den richtigen Abfertigungsschalter finden

Um nicht planlos über die Korridore irren zu müssen, können sich Urlauber bereits zu Hause online darüber informieren, an welchem Schalter sie einchecken müssen. Die meisten Flughäfen veröffentlichen die Pläne mit An- und Abflugzeiten sowie Informationen zu Schaltern und Abflug-Gates in Echtzeit auf ihren Webseiten. Einige Airports bieten auch eigene Apps mit den entsprechenden Infos an.

4. Online einchecken

Vor der Fahrt zum Flughafen online einchecken, die Bordkarte drucken oder auf dem Smartphone mitführen: Das kann Zeit sparen, auch wenn der Urlauber noch Gepäck aufgeben muss. Denn viele Fluglinien haben eigene Schalter nur für die Gepäckaufgabe, erklärt Fraport – dort ist die Schlange oft kürzer. Immer häufiger gibt es außerdem kleine Terminals, über die Reisende am Flughafen selbst einchecken und ihre Bordkarte ausdrucken können.

5. Auf die Sicherheitskontrolle vorbereiten

Spätestens, wenn man beim Sicherheitscheck in der Schlange steht, kann man bereits einiges für die Kontrolle vorbereiten, etwa die Jacke ausziehen, den Gürtel ablegen, Hut oder Mütze abnehmen und die in den Hosentaschen verstreuten Gegenstände (Münzen, Schlüssel, Smartphones, etc.) sammeln. Auch Laptop, Tablet sowie eventuell der Fotoapparat oder durchsichtige Beutel mit Flüssigkeiten (maximal 100 Milliliter pro Behältnis) müssen raus aus dem Handgepäck und kommen zur Kontrolle gesondert in eine Wanne. Wer die vorher schon griffbereit hält, muss nicht unnötige Zeit mit dem Wühlen verbringen. Zudem empfiehlt es sich, die Sachen so in den Rucksack, die Handtasche oder den Trolley zu packen, dass das Herausnehmen einfach fällt. (red, 26.8.2015)

  • Artikelbild
    foto: apa / dpa / peter kneffel
Share if you care.