Reddit schmeißt rassistische Communitys raus

6. August 2015, 10:13
41 Postings

Neue Policy der Plattform sieht zudem Quarantäne für "ausfällige" Communitys vor

Das Onlinenetzwerk Reddit greift bei beleidigenden oder rassistischen Inhalten und Trollen nun härter durch. CEO und Mitgründer Steve Huffman hat neue Richtlinien eingeführt. Communitys können unter Quarantäne gestellt werden, wenn sie als "extrem ausfällig" bekannt sind, wurde in einem Content-Policy-Update mitgeteilt. Andere wurden nun komplett verbannt.

Unter Quarantäne

Unter Quarantäne gestellte Communitys sind nur mehr für jene sichtbar, die daran dezidiert teilnehmen wollen und sich einloggen. Andere Nutzer können so nicht mehr versehentlich darüberstolpern. Die Maßnahme soll etwa Gruppen treffen, die "dem durchschnittlichen Redditor extrem ausfällig erscheinen".

Verbannte Communitys

Communitys, die hingegen "nur existieren, um andere Nutzer zu nerven" und "Reddit für alle schlechter machen", werden komplett verbannt. In den vergangenen zehn Jahren habe die Maxime der Plattform gelautet, alles zu erlauben, solange es andere nicht dabei störe, sich gern auf Reddit zu unterhalten. Mit den neuen Richtlinien hoffe man nun die richtige Balance zu finden.

Huffman erklärt, dass man mit bestimmten Gruppen einfach zu viel Aufwand gehabt habe und sich dadurch nicht mehr um den Rest kümmern konnte. Am Mittwoch wurden bereits mehrere rassistische Communitys wie r/CoonTown verbannt, berichtet "TechCrunch". "Coon" ist ein abwertender Begriff für Menschen mit dunkler Hautfarbe. (br, 6.8.2015)

  • Reddit greift nun stärker gegen rassistische Inhalte durch (Foto: Reddit-Maskottchen im Hauptquartier des Unternehmens ins San Francisco).
    foto: reuters/robert galbraith

    Reddit greift nun stärker gegen rassistische Inhalte durch (Foto: Reddit-Maskottchen im Hauptquartier des Unternehmens ins San Francisco).

Share if you care.