Somalia: 50 mutmaßliche Al-Shabaab-Kämpfer getötet

5. August 2015, 18:56
2 Postings

Offenbar auch Truppen der Afrikanischen Union an Einsatz beteiligt

Mogadischu / Addis Abeba – Somalische Streitkräfte haben nach eigenen Angaben bei mehreren Luft- und Bodenangriffen mindestens 50 Mitglieder der islamistischen Al-Shabaab-Miliz getötet. An dem Einsatz sollen auch Truppen der Afrikanischen Union beteiligt gewesen sein.

Der tödlichste Angriff habe sich am Dienstag in dem Dorf Dalandole in der südlichen Region Bakol ereignet, sagte ein Militärsprecher am Mittwoch. Dort habe zu dem Zeitpunkt offenbar ein geheimes Treffen mehrerer Al-Shabaab-Anführer stattgefunden. Bei dem Angriff seien auch äthiopische Hubschrauber eingesetzt worden. Weitere 120 Milizionäre hätten sich den Truppen der Regierung und der Afrikanischen Union ergeben, erklärte der Sprecher weiter.

Die AU unterstützt Somalia seit 2007 im Kampf gegen die Extremisten. Rund 20.000 Soldaten gehören derzeit der Amisom an. Sie stammen vor allem aus Uganda, Kenia und Äthiopien. Mittlerweile ist es den Truppen gelungen, die Al-Shabaab aus fast allen wichtigen Städten zu vertreiben. Im Zentrum und Süden des Landes ist sie aber immer noch sehr aktiv. (APA, 5.8.2015)

Share if you care.