Kellogg's: Verzicht auf künstliche Zusätze

5. August 2015, 10:23
59 Postings

Der US-Lebensmittelkonzern kämpft mit seinem Umsatz. Produkte frei von künstlichen Farb- und Geschmackszusätzen sollen das ändern

Battle Creek (Michigan) – Der US-Lebensmittelkonzern Kellogg's will künftig auf künstliche Farb- und Geschmackszusätze verzichten. Bis Ende 2018 sollen Produkte wie Cornflakes und Rice Krispies frei von "Chemie" sein, wie das Unternehmen ankündigte. Derzeit seien 75 Prozent der in Nordamerika verkauften Frühstücksflocken frei von künstlichen Farbstoffen, mehr als die Hälfte ohne Geschmacksverstärker.

Das Unternehmen folgt damit einem Trend in der US-Lebensmittelbranche, aus gesundheitlichen Gründen auf synthetische Inhaltsstoffe zu verzichten. Kellogg's und Konkurrent General Mills (Cheerios) verzeichnen derzeit Umsatzrückgänge. Denn die US-Konsumenten greifen zunehmend zu weniger verarbeiteten Lebensmitteln.

Kellogg's verbuchte im zweiten Quartal 5,1 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr. Der Nettogewinn fiel um 24,4 Prozent auf 223 Millionen Dollar. Der Konzern durchläuft derzeit einen Wandlungsprozess. Neben den neuen "naturbelassenen" Produkten setzt das Unternehmen auf ein Kostensenkungsprogramm. (APA, 5.8.2015)

  • Der Trend zur gesünderen Ernährung ist auch in den USA angekommen: Schließlich greifen Konsumenten zunehmend zu weniger verarbeiteten Lebensmitteln.
    foto: epa / ingo wagner

    Der Trend zur gesünderen Ernährung ist auch in den USA angekommen: Schließlich greifen Konsumenten zunehmend zu weniger verarbeiteten Lebensmitteln.

Share if you care.