Monsanto und Syngenta: Dementi zu Gesprächen

5. August 2015, 07:34
6 Postings

Der US-Konzern will seinen Schweizer Rivalen ja schlucken. Syngenta hat das Angebot zuletzt aber zurückgewiesen, nun gibt es erneut Gerüchte

St. Louis / Basel – Monsanto hat einen Medienbericht über neue Gespräche mit seinem Übernahmeziel Syngenta zurückgewiesen. Man würde zwar einen solchen Schritt begrüßen, sagte eine Sprecherin des US-Saatgut- und Genpflanzenherstellers in der Nacht zum Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. "Aber bis jetzt ist das nicht geschehen." Auch in Kreisen des Schweizer Rivalen wurde die Meldung zurückgewiesen.

Der Sender CNBC hatte zuvor unter Berufung auf eine nicht näher bezeichnete Quelle berichtet, mindestens ein Topinvestor, John Paulson, gehe von laufenden Gesprächen aus. Die Konzerne stünden bei der Frage des Preises dabei "nicht weit auseinander". Die in den USA gehandelte Syngenta-Aktie hatte daraufhin nachbörslich um 3,7 Prozent zugelegt. Paulson war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Monsanto will Syngenta für 45 Milliarden Dollar übernehmen. Die Schweizer haben das Angebot zurückgewiesen. Insidern zufolge bereitet der Chemiekonzern BASF ein mögliches Gegengebot für Syngenta vor. (APA, 5.8.2015)

Share if you care.