Londoner U-Bahn steht erneut still

5. August 2015, 23:06
66 Postings

Von Mittwochabend bis Freitag früh bleiben alle 270 Stationen geschlossen

London – Der U-Bahn-Verkehr in London ist erneut durch einen Streik lahmgelegt worden. Aus Protest gegen einen ab September geplanten 24-Stunden-Betrieb legten die Bediensteten am Mittwochabend ihre Arbeit nieder. Der Ausstand soll bis Freitag Früh andauern. In der britischen Hauptstadt droht nun ein Verkehrschaos. Pendler und Touristen müssen auf Busse und Straßenbahnen umsteigen. Erst am 9. Juli hatte der U-Bahnverkehr in London für einen Tag stillgestanden.

Der Streit dreht sich um die geplante Einführung eines 24-Betriebs der U-Bahn freitags und samstags. Derzeit müssen die Menschen in London nach Mitternacht auf Taxis oder Nachtbusse zurückgreifen. Die Nacht-U-Bahnen sollen künftig auf mehreren Strecken fahren. Angebote des Betreibers wie Gehaltserhöhungen und Bonuszahlungen lehnten die Gewerkschaften bisher ab. Vor dem derzeitigen Arbeitskampf war die "Tube" zuletzt im Jahr 2002 bestreikt worden. (APA, 5.8.2015)

  • Rush Hour in London: Ab Mittwoch müssen Busse und die Straßen die Menschenmassen abfedern.
    foto: ap photo/matt dunham

    Rush Hour in London: Ab Mittwoch müssen Busse und die Straßen die Menschenmassen abfedern.

Share if you care.