Österreich: 110 Millionen Euro für Paradeiser im Jahr

4. August 2015, 13:02
24 Postings

Das entspricht fast 30 Kilo pro Kopf

Wien – Die Österreicher verspeisen mit 30 Kilo pro Kopf fast doppelt so viele Paradeiser wie vor 20 Jahren. Fast 33.000 Tonnen im Wert von rund 108 Mio. Euro werden in Österreich pro Jahr gekauft. 41 Prozent des verkauften Fruchtgemüses machen Paradeiser aus, teilte das AMA-Marketing am Dienstag unter Verweis auf den Tag der Tomate am achten August mit.

Xitomatl am Balkon

Der Menge nach sind acht Prozent der verkauften Paradeiser biologisch angebaut, dem Wert nach 12 Prozent. So gut wie jeder Haushalt in Österreich kaufe das ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammende Fruchtgemüse "Xitomatl". Dazu pflanzen zwei Drittel aller Hobbygärtner im Garten oder am Balkon an. Nur Kräuter werden noch stärker in Hobbygärten angebaut.

Hierzulande liegt der Schwerpunkt des gewerbsmäßigen Anbaues im Osten. Das Burgenland verfügt mit 64 Hektar über die größten Paradeiseranbauflächen, gefolgt von Wien, der Steiermark und Niederösterreich. (APA, 4.8.2015)

  • Paradeiser werden zum Großteil im Osten Österreichs angebaut.
    foto: apa/jan woitas

    Paradeiser werden zum Großteil im Osten Österreichs angebaut.

Share if you care.