Patti Smith mit "Horses" in Wels

3. August 2015, 17:54
5 Postings

Hier feiert die Sängerin den 40er ihres Albums mit einer speziellen Show

Gerade einmal 20 Jahre war Patti Smith, als sie 1967 aus ihrer Geburtsstadt Chicago nach New York zog. Inspiriert von den Beatniks und französischen Symbolisten, vor allem aber auch von Rockmusik, beginnt sie selbst, Lyrik zu schreiben.

1974 erscheint ihre erste Single Hey Joe mit neuem Text. 1975 veröffentlicht die Patti Smith Group dann das Debütalbum Horses, das jetzt noch einmal in seiner gesamten Länge live in Österreich gespielt wird. Mit dabei sind noch zwei Urmitglieder der Band: Gitarrist und Rockarchivar Lenny Kaye und Schlagzeuger Jay Dee Daugherty, extra für diese Konzerte zum 40er der Platte hinzugekommen ist Bassist Tony Shanahan.

Vom Beginn und Klassikern des Punk

Fast ein halbes Jahr vor dem ersten Ramones-Album erschienen, gilt Horses als die erste Punkplatte, die alle nachfolgenden Generationen – vor allem P J Harvey und Michael Stipe – beeinflusst hat.

Horses beginnt mit den berühmten Zeilen "Jesus died for somebody's sins / But not mine", mit dem Smith ihre Neuinterpretation des Garagenrock-Klassikers Gloria einleitet. Vom ursprünglichen Text Van Morrisons bleibt kaum etwas übrig, in Beatnik-Tradition improvisiert sie zum Dreiakkordkracher, von dem sie einfach Rhythmus und Refrain mochte.

In Redondo Beach verarbeitet Smith den damals noch reichlich neuen Reggae und setzt mit dem Song Birdland der Metropole New York ein weiteres akustisches Denkmal. In Land integriert Smith den R&B-Klassiker Land Of 1000 Dances, ehe sie sich mit Elegie vor Jimi Hendrix verbeugte.

Weil Horses in der Originalversion nicht ganz abendfüllend ist, dürfen live auch Hadern wie Dancing Barefoot, der größte Patti-Smith-Group-Hit Because The Night oder das Who-Cover My Generation erwartet werden. (dog, 4.8.2015)

Am 4.8., Alter Schlachthof, Wels, 07242/672 84, 20.00

Konzertkritik

Patti Smith in Wien: Wenn die Geister tanzen

  • "Horses" gilt als erste Punkplatte, mit  der sich die Patti Smith Group ein Denkmal setzte. Am Dienstag live in Wels.
    foto: laurent gillieron

    "Horses" gilt als erste Punkplatte, mit der sich die Patti Smith Group ein Denkmal setzte. Am Dienstag live in Wels.

Share if you care.