Ukraine: Mindestens vier Soldaten bei Kämpfen getötet

3. August 2015, 15:57
53 Postings

Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in Minsk am Montag

Kiew – Bei Kämpfen zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten in der Ostukraine sind mindestens vier Soldaten getötet und 15 weitere verletzt worden. Die Aufständischen hätten mehrfach schwere Artillerie eingesetzt, teilte Präsidialamtssprecher Andrej Lyssenko am Montag in Kiew mit. Die Separatisten warfen ihrerseits der Armee den Beschuss der Stadt Horliwka vor.

Vertreter Kiews und der Aufständischen wollten am Montag bei einem Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk über Friedensschritte beraten. Den Separatisten zufolge seien unter anderem die Wasserversorgung und die Wiederherstellung des Bankensystems der von Kiew abtrünnigen Gebiete Thema. Kiew sei zudem an der Lieferung von Kohle für Wärmekraftwerke interessiert.

Präsident Petro Poroschenko hatte zudem zuvor angekündigt, dass bis zum heutigen 3. August ein weiteres Abkommen über den Abzug von Kriegsgerät von der Front unterzeichnet werden solle. Ob es in Minsk dazu kommen würde, war zunächst offen. An der Kontaktgruppe ist neben der Ukraine und Russland auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beteiligt. Bereits im Februar hatten die Konfliktparteien in Minsk einen Friedensplan unterzeichnet. (APA, 3.8.2015)

Share if you care.