Rassismusvorwurf gegen Dober: Liga wird aktiv

3. August 2015, 15:46
166 Postings

SKN-Verteidiger soll Liefering-Spieler beleidigt haben – Salzburger Klub zu Stellungnahme aufgefordert

Wien – Österreichs Fußball-Bundesliga wird wegen eines möglichen Rassismusvorfalls in der Ersten Liga aktiv. "Betreffend der Vorwürfe gegen Andreas Dober, vermeintlich rassistische Äußerungen gegenüber einem Spieler des FC Liefering getätigt zu haben, wurde FC Liefering zur Stellungnahme bzw. Konkretisierung des Vorfalls aufgefordert", gab die Liga am Montag bekannt.

Dober, der Routinier des SKN St. Pölten, soll beim Auswärtsspiel der Niederösterreicher am Freitag bei den Salzburgern (1:2) Gegenspieler Raphael Dwamena rassistisch beleidigt haben. Den Vorwurf äußerte Liefering-Trainer Thomas Letsch in einem Fernsehinterview. Der 19-Jährige aus Ghana war nach einem angedeuteten Kopfstoß gegen Dober ausgeschlossen und für zwei Spiele gesperrt worden.

Dementi: "Bodenlose Frechheit"

Dieser hatte bereits am Freitagabend mit einer Stellungnahme auf Facebook gekontert: "Ich habe nie ein rassistisches Wort gegenüber meinem Lieferinger Gegenspieler verwendet! Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass man mir das unterstellt! Sowas gehört weder auf den Fußballplatz noch sonst irgendwohin", schrieb Dober.

Bis Montagabend hatte die Liga noch keine Stellungnahme vonseiten der Lieferinger vorliegen. (APA/red, 3.8.2015)

Share if you care.