Fall Leonie: Weitere Ermittlungen, noch keine Anklage gegen Vater

3. August 2015, 14:04
13 Postings

Zweijährige starb im Oktober letzten Jahres

Wien – Der Fall der zweijährigen Leonie, die im Oktober nach Verbrühungen starb, ist noch nicht abgeschlossen. Sie zog sich die schweren Verletzungen unter einer Dusche in Wien-Floridsdorf zu. Es soll sich um eine "Strafe" durch ihren Vater gehandelt haben.

Ob der Mann angeklagt wird, ist noch unklar. Laut Sprecherin der Wiener Staatsanwaltschaft wurde ein zweites Gutachten in Auftrag gegeben, das berichtet wien.ORF.at. Dadurch soll geklärt werden, wie sich schnellere Rettungsmaßnahmen ausgewirkt hätten. Laut dem gerichtsmedizinischen Gutachten waren die Verbrühungen nicht lebensbedrohlich. So sei es "nicht auszuschließen", dass Leonie an den Folgen einer medikamenteninduzierten Schädigung der Leber im Zuge der Behandlung im SMZ Ost starb, heißt es in der Expertise. (july, 3.8.2015)

Share if you care.