Peking beschränkt Verkehr für bessere Luft zu Feier von Kriegsende

3. August 2015, 13:38
posten

Anlässlich einer Militärparade am 3. September soll der Autoverkehr kurzzeitig halbiert werden

Die Stadt Peking begrenzt Autoverkehr und Industrieproduktion, um bei den Feiern zum 70. Jahrestag des Kriegsendes für bessere Luft zu sorgen. Vom 20. August bis 3. September werde die Zahl der Fahrzeuge, die in der Hauptstadt fahren dürften, halbiert, berichtete das Parteiblatt "Volkszeitung" am Montag.

Zudem müssten Industrieunternehmen und mit Kohle betriebene Anlagen ihren Betrieb befristet drosseln oder einstellen. Beschäftigte sollen drei Tage freibekommen, um der Verkehrsstaus Herr zu werden.

Hohe Luftverschmutzung

In Peking, das unter hoher Luftverschmutzung leidet, wird am 3. September eine Militärparade abgehalten. Sie ist der Höhepunkt der Veranstaltungen, mit denen die Regierung den Jahrestag der Kapitulation Japans am Ende des Zweiten Weltkriegs am 2. September 1945 begeht.

Zu Großereignissen werden in Peking, das in den vergangenen Wochen unter dichtem Smog lag, häufig Umweltauflagen verhängt. Dies war unter anderem bei den Olympischen Spielen 2008 und beim Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation (APEC) im vergangenen Jahr der Fall.

Während des Zweiten Weltkrieges kämpften in China Kommunisten und Nationalisten gegen die japanischen Besatzer. Nach deren Niederlage kam es zum Bürgerkrieg in China, den die kommunistischen Kämpfer 1949 für sich entschieden. (APA, 3.8.2015)

Share if you care.