Nach Online-Angriffen: Chef von "H1Z1"-Hersteller zieht sich zurück

Bericht3. August 2015, 14:31
14 Postings

John Smedley hatte zuvor bereits Reddit-Account gelöscht

Nach diversen Auseinandersetzungen zwischen dem Hacker Julius Kivimaki und dem Entwickler John Smedley, nimmt dieser nun Abstand vom Studio Daybreak und tritt als Geschäftsführer zurück. Das geht unter anderem aus einem Bericht von Venturebeat hervor.

Nach einer Auszeit werde er aber mit anderen Funktion in das Unternehmen, welches bis Februar noch unter dem Namen Sony Online Entertainment firmierte, zurückkehren. Smedleys Posten übernimmt der bisherige Chief Operating Officer Russell Shanks.

"Ich kann bestätigen, dass sich John Smedley eine kurzfristige Auszeit vom Unternehmen nehmen wird, bis er er sich für in eine andere Funktion entschließt. (…) Nach Festlegung seiner Pläne werden weitere Informationen folgen", so ein Sprecher des Unternehmens.

Notlandung wegen gefälschter Bombendrohung

Über die genauen Beweggründe für seinen Rücktritt kann nur spekuliert werden. Die Auseinandersetzungen zwischen Smedley und dem Hacker Julius Kivimaki dürften aber wohl eine Rolle spielen.

Dieser wurde Anfang Juli mit über 50.000 Anklagepunkten zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Als Mitglied der cyberkriminellen Gruppe Lizard Squad zeichnet er sich unter anderem verantwortlich für die Serverattacken auf PSN und Xbox Live zu Weihnachten 2014.

Gleichzeitig wurde Smedley auch persönlich angegriffen. So musste ein Flugzeug, in dem sich der Entwickler befand, aufgrund einer gefälschten Bombendrohung notgelandet werden. Außerdem soll Kivimaki Kreditkarteninformationen und andere persönliche Daten von Smedley im Netz veröffentlicht haben.

Rückzug aus sozialen Netzwerken

Nachdem der ehemalige Geschäftsführer Anfang Juli seinem Unmut über das geringe Strafmaß auf sozialen Netzwerken kund tat, folgte ein DDOS-Angriff von Lizard Squad auf das Entwicklerstudio. Titel wie "H1Z1", "Planetside 2" und "Everquest" waren daraufhin nicht mehr online erreichbar.

Vor einigen Tagen hat Smedley bekannt gegeben, seinen Account auf Twitter und Reddit zu löschen. Offiziell um sich ganz auf die Spielentwicklung fokussieren zu können. Mittlerweile ist er aber zumindest auf Twitter wieder online. (lmp, 3.8.2015)

  • Der ehemalige CEO des Entwicklerstudios Daybreak soll künftig andere Funktionen wahrnehmen.
    foto: daybreak game company

    Der ehemalige CEO des Entwicklerstudios Daybreak soll künftig andere Funktionen wahrnehmen.

Share if you care.