Messner empört: Rai schickt Promis auf den Montblanc

2. August 2015, 10:53
80 Postings

Alpinisten sehen "Respekt für die Berge zerstört"

Rom – Eine im Herbst geplante Reality-Show der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI mit dem Titel "Monte Bianco" (Montblanc) sorgt für Polemik in Italien. Laut dem Konzept besteigen 14 VIPs in Begleitung von Bergführern Europas höchsten Berg. Reinhold Messner und der Alpinverband des Aostatals übten harsche Kritik an der Show der Produktionsfirma "Magnolia".

An der Reality Show beteiligen sich in Italien bekannte Fernsehleute, Schauspieler und Sportler, darunter der ehemalige Fußball-Nationalspieler Gianluca Zambrotta. Drei Wochen lang dauerten im Juli die Aufnahmen der Leistungen der 14 VIPs beim Besteigen des 4.810 Meter hohen Bergs zwischen Italien und Frankreich, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" (Sonntagsausgabe).

Keine Bühne für Realityshows

"Monte Bianco" sorgte bereits für heftige Auseinandersetzungen. Der Alpinverband der Region Aostatal, in dem sich der Montblanc befindet, kritisierte den respektlosen Umgang mit den Bergen. "Die Alpen sind keine Bühne für Realityshows für Zuschauer, die bequem auf dem Sofa liegen", kommentierte der Verband in einer Presseaussendung.

Kein Kinderspiel

Kritisch äußerte sich auch Bergsteigerlegende Reinhold Messner. "Ich wundere mich, dass die Bergführer des Montblancs sich für TV-Programme zur Verfügung gestellt haben, die den Respekt für die Berge zerstört und die Spitzen in einen Vergnügungspark nach Disneyland- Modell umwandeln", kommentierte Messner. Die Show vermittle den falschen Eindruck, dass das Besteigen von Bergspitzen ein Kinderspiel sei. (APA)

  • "Respekt für die Berge zerstört": Reinhold Messner über die Rai-Show
    foto: apa/dpa

    "Respekt für die Berge zerstört": Reinhold Messner über die Rai-Show

Share if you care.