Fußball: 21-Jähriger verstarb nach Zusammenbruch auf Platz im Spital

1. August 2015, 14:11
28 Postings

ASK-Kaisersdorf-Spieler schoss zwei Tore und brach nach weiterer Torchance zusammen – Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos

Kaisersdorf – In Kaisersdorf (Bezirk Oberpullendorf) ist am Freitagnachmittag ein 21-Jähriger Fußballer bei einem Meisterschafts-Auftaktspiel plötzlich zusammengebrochen und nach erfolglosen Wiederbelebungsversuchen im Spital gestorben, berichtete der ORF Burgenland. Der Spieler der Reservemannschaft des ASK Kaisersdorf (1. Klasse Mitte) habe zuvor zwei Tore geschossen.

Der tragische Zwischenfall sei in der Mitte der ersten Halbzeit im Spiel gegen den ASK Weppersdorf passiert. Der junge Mann ist laut dem Bericht nach einer Torchance während des Matches ohne von einem Gegenspieler berührt zu werden, plötzlich im 16-Meter-Raum zusammengebrochen, berichtete Tormanntrainer Erwin Pogats dem ORF.

Spieler und Funktionäre seien gekommen und haben versucht, ihm zu helfen. "Dann hat sofort die Reanimation mit Eintreffen des Notarztes begonnen. Das hat eine Stunde auf dem Platz gedauert, dann wurde er in das Krankenhaus Oberpullendorf gebracht, wo ihm leider nicht mehr geholfen werden konnte", sagte Pogats im Interview.

Die Todesursache war zunächst unklar, Vorerkrankungen seien nicht bekannt gewesen. Der Verein trauerte u.a. auf Facebook um den Verstorbenen. Auch im Ort sei die Trauer groß. Sowohl der Sportverein als auch die Gemeinde stehe unter Schock. Das Spiel der Kampfmannschaft wurde abgesagt. (APA, 1.8.2015)

Share if you care.