Windows 10: Bereits 14 Millionen Updates am ersten Tag

31. Juli 2015, 09:24
48 Postings

Microsoft bedient deutlich mehr Nutzer als nur die Windows Insider in den ersten 24 Stunden

Zum ersten Mal gibt es eine neue Betriebssystemgeneration von Microsoft für viele Nutzer als kostenloses Upgrade. Und diese Herangehensweise scheint nun ihre Wirkung zu entfalten: Alleine in den ersten 24 Stunden haben 14 Millionen Nutzer auf das fertige Windows 10 aktualisiert, dies verkündet Microsoft in einem Blogeintrag.

Nicht nur Insider

Damit hat Microsoft deutlich mehr Nutzer mit der neuen Version versorgt, als man ursprünglich angekündigt hatte. Noch vor kurzem war die Rede davon, dass am ersten Tag lediglich die Windows Insider – also jene fünf Millionen Personen, die bereits die Preview-Versionen getestet haben – die fertige Release erhalten. Dies deckt sich auch mit der Erfahrung vieler Nutzer, die davon berichten, dass sie bereits das Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 erhalten haben.

Abwarten

Ein vollständiges Bild zeichnen diese Zahlen aber trotzdem nicht. Immerhin bestimmt Microsoft selbst, wie viele Nutzer wann das Update erhalten. Windows 10 wird in Wellen ausgeliefert, um bei etwaigen Problemen rasch mit weiteren Bugfixes reagieren zu können. Bis allen Rechnern die neue Version angeboten wird, kann also noch einige Zeit vergehen. Wer nicht so lange warten will, kann das Update aber auch mit einem Trick erzwingen.

Effekt

Ganz allgemein ist davon auszugehen, dass sich Windows 10 deutlich schneller verbreiten wird, als je eine andere Windows-Version zuvor. Schon bei Apples OS X hatte sich gezeigt, dass die Einführung des Gratis-Updates die Verbreitungsgeschwindigkeit neuer Versionen massiv beschleunigt hat. Microsoft hat sich jedenfalls das Ziel gesetzt, dass Windows 10 in drei Jahren auf mehr als einer Milliarde Geräte sein soll. (apo, 31.7.2015)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.