Weltkino und Starkraft beim Filmfest Venedig

29. Juli 2015, 17:33
1 Posting

Helmut-Berger-Doku läuft in einer Nebenschiene

Venedig – "Die Konkurrenz unter Filmfestivals wächst. Unser Anliegen ist es, unserer Linie treu zu bleiben und ein breites Angebot an Werken aus allen Teilen der Welt zu zeigen", sagte Biennale-Präsident Paolo Baratta bei der Präsentation der Filme des 72. Festivals von Venedig (2.-12. 9.) am Mittwoch. Ein Verweis auf den Verteilungskampf mit New York, Telluride und vor allem Toronto, das schon tags zuvor sein Programm vorgestellt hatte.

Zu den mit Spannung erwarteten Wettbewerbsfilmen gehören Beast of a Nation, ein Kindersoldatendrama von Cary Fukunuga (True Detective) und Charlie Kaufmans erster Animationsfilm Anomalisa (mit Duke Johnson). Die Musikerin und Künstlerin Laurie Anderson präsentiert ihr Spielfilmdebüt Heart of Dog, Oscar-Preisträger Eddie Redmayne ist in The Danish Girl als Transsexueller zu erleben, Tilda Swinton spielt in Luca Guadagninos Thriller A Bigger Splash neben Ralph Fiennes. Wichtige Autorenfilmer wie der Russe Alexander Sokurov (Francofonia), der Pole Jerzy Skolimowski (11 Minutes) und der Italiener Marco Bellocchio (Sangue del mio sangue) ergänzen das international breitgefächerte Aufgebot.

Österreich ist mit Andreas Horvaths Dokumentarfilm über Schauspielerdiva Helmut Berger, Helmut Berger, Actor, in einer Nebenschiene vertreten. Außer Konkurrenz werden auch Frederick Wisemans Dokumentarfilm In Jackson Heights über den multikulturellen Stadtteil von Queens sowie Sergej Loznitsas St.-Petersburg-Film Sobytie (The Event) gezeigt. Martin Scorsese präsentiert seinen Kurzfilm The Audition, Johnny Depp kommt als kaum wiedererkennbarer Gangster in Black Mass. Eröffnet wird das Festival am 2. September mit dem Bergdrama Everest. (kam, 30.7.2015)

Share if you care.