Grazer Start-up erzielt mit Solarladegerät Erfolg auf Kickstarter

30. Juli 2015, 11:24
17 Postings

Interesse an den Powertab zeigt auch die österreichische Entwicklungshilfe Organisation

Mit dem Solarladegerät Powertab ist dem Grazer Unternehmen Sunnybag ein Erfolg auf der Schwarmfinanzierungs-Plattform Kickstarter gelungen. Binnen weniger Tage wurde das Finanzierungsziel von 10.000 Euro erreicht.

Die noch laufende Kampagne unterstützt die Produktentwicklung des Solarpanels, das mit einem Akkupack ausgestattet ist. Es kann mobile Geräte wie Smartphones, Tablets, Smartwatches und Kameras autark mit erneuerbarer Energie aufladen. das Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen und 99 Euro kosten.

Auch bei schlechten Wetter

Das Powertab verfügt über eine fünf Watt starke Solarzelle, die über ein Powermanagement einen insgesamt 6000mAh starken Speicher auflädt. Mit Hilfe eines Ausgangswandlers kann das Gerät über den USB-Ausgang bis zu 2,4 Ampere Ausgangstrom liefern. Damit soll garantiert werden, dass man auch bei schlechten Wetter sein Smartphone aufladen kann, sagt Sunnybag-Gründer Stefan Ponsold zum STANDARD. "Es ist ein Solarladegerät mit einem sehr guten Speicher."

Interesse an den Powertab zeigt auch die österreichische Entwicklungshilfe Organisation "Austrian Development Agency" (ADA), mit der Sunnybag zusammenarbeitet. (red, 29.7. 2015)

  • Beim Powertab kommtgleiche Zellentyp wie etwa beim Tesla Modell S zum Einsatz.

    Beim Powertab kommtgleiche Zellentyp wie etwa beim Tesla Modell S zum Einsatz.

  • Sunnybag-Gründer Stefan Ponsold
    foto: sunnybag

    Sunnybag-Gründer Stefan Ponsold

Share if you care.