Facebook-Vorstand beruhigt: Sind kein Nachrichtenmedium

29. Juli 2015, 13:53
4 Postings

Chris Cox: Menschen würden nicht aufhören, "Spiegel", "Economist", "Zeit" zu lesen, weil auf Facebook Artikel auftauchen

Hamburg – Facebook-Vorstand Chris Cox sucht klassische Medien im "Zeit"-Interview zu beruhigen: "Facebook wird nie der Ort werden, an dem es vordringlich darum geht, was in der Welt los ist und was Journalisten berichten".

"Wenn Sie sich wirklich informieren wollen, einen Rundumblick haben und behalten wollen, dann hören Sie nicht auf, den Economist, den Spiegel oder Die Zeit zu lesen, nur weil auf ihrer Facebook-Seite regelmäßig Artikel auftauchen", sagt Cox.

Bei "Instant Articles", der relativ neuen Medienkooperation des Networks, publizieren Medienpartner ihre Beiträge direkt auf Facebook, was Ladezeiten deutlich verkürzt. Der für Produktentwicklung zuständige Vorstand sagt dazu: "Ich würde Facebook nicht als Nachrichtenmedium bezeichnen."

Facebook-Vorstand Cox sagt, ‚Instant Articles‘ sei entstanden, weil die Nutzer von Facebook oft versuchen, Links zu Medien-Webseiten aufzurufen und diesen Versuch dann abbrechen. (red, 29.7.2015)

  • Facebook-Vorstand Chris Cox.
    foto: reuters/mike segar

    Facebook-Vorstand Chris Cox.

Share if you care.