Nur noch 103 Tiger in freier Wildbahn in Bhutan

29. Juli 2015, 11:57
19 Postings

WWF ruft weitere Staaten zu Bestandserhebungen der Tiere auf

Kuala Lumpur/Wien – Im Himalayastaat Bhutan ist erstmals eine Tigerzählung durchgeführt worden. 103 Tiere leben laut den am Mittwoch von der Regierung präsentierten Zahlen in freier Wildbahn, berichtete die Naturschutzorganisation WWF in einer Aussendung. Bei einer früheren Schätzung war von 75 Raubkatzen ausgegangen worden. Der WWF warnte zum Tag des Tigers vor einem Aussterben der Art.

Ziel: Verdoppelung des Bestandes bis 2022

Bhutan reihte sich in die Liste jener Länder ein, die bisher nationale Bestandserhebungen zur Tigerpopulation durchgeführt haben. Wissenschaftlich durchgeführte Zählungen wie auch in Nepal, Indien, Russland und Bangladesch sind laut WWF eine wichtige Voraussetzung, um die Verdoppelung des Gesamtbestandes der Tiere bis zum Jahr 2022 zu erreichen.

Dieses Ziel wurde 2010 von den 13 "Tigerstaaten" auf der Konferenz von St. Petersburg beschlossen. Der WWF rief deshalb alle beteiligten Länder zur Zählung ihrer Bestände auf.

"Länder, die keine Tigerzählungen durchführen, riskieren, dass sie dort aussterben", betonte WWF-Tigerexperte Mike Baltzer. "Ohne Zählung gibt es weniger Unterstützung von Seiten der Regierungen, mehr Wilderei und die Zerstörung der Lebensräume der gestreiften Großkatzen schreitet schneller voran."

Teile von Tigern sind ähnlich wie Elfenbein und Nashorn-Hörner in Asien sehr begehrt und werden noch immer für pseudomedizinische Zwecke eingesetzt, hieß es in der Aussendung.

Rund 3.200 Tiger in Asien laut Schätzungen

Wie viele wilde Tiger in Asien leben ist unbekannt. Schätzungen ergaben 2010 die Zahl von 3.200 Tieren. Vor einigen Tagen hatte auch die Regierung von Bangladesch die Zahl der dort wild lebenden Tiger bekannt gegeben. Die wissenschaftliche Zählung ergab 106 Tiger, wesentlich weniger als vorher geschätzt wurden. Der WWF ging nun davon aus, dass die frühere Zählung auf einer weniger verlässlichen Methode beruhte und deshalb zu einer Überschätzung des Bestands führte. (APA, 29.7.2015)

  • Genaue Zählungen zum Bestand der Tiger in Asien fehlen.
    foto: apa/epa/koen van weel

    Genaue Zählungen zum Bestand der Tiger in Asien fehlen.

Share if you care.