Gold-Bonus-Zertifikat mit 3,23-Prozent-Chance

29. Juli 2015, 09:58
1 Posting

Kurz laufendes Zertifikat mit 16 Prozent Sicherheitspuffer

Zum Jahresbeginn 2015 stieg der Goldpreis im Zuge einer kurzfristigen Rally von 1.200 USD auf bis zu 1.300 USD an. Danach ging es mit dem Goldpreis, der seine Funktion als Krisenwährung verloren zu haben scheint, auf das mehrmals getestete Unterstützungsniveau im Bereich von 1.140 USD zurück, das allerdings nicht gehalten werden konnte. Seit einigen Tagen pendelt der Goldpreis um die Marke von 1.100 USD. Mit einem Bonus-Zertifikat können Anleger in wenigen Monaten auch dann positive Rendite erzielen, wenn sich der Goldpreis zwar weiterhin schwach entwickelt, aber zumindest keinen klassischen Crash erleidet.

Das Erste Group-Bonus-Zertifikat mit Cap auf Gold, Barriere bei 925 USD, Bonuslevel und Cap bei 1.200 USD, fällig am 20.11.15, BV 0,1, ISIN: AT0000A1DS09, wurde beim Goldpreis von 1.098 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,104 USD mit 105,08 – 105,28 Euro gehandelt. Wenn der Goldpreis bis zum Laufzeitende niemals die Barriere von 925 USD Punkten berührt oder unterschreitet, dann wird das Zertifikat mit dem Höchstbetrag von 120 USD zurückbezahlt. Bei einem gleich bleibenden Euro/USD-Kurs läge der Rückzahlungsbetrag bei 108,69 Euro (=3,23 Prozent).

Diese Renditechance von etwas mehr als 10 Prozent pro Jahr wird bereits dann zur Realität, wenn der Goldpreis in den nächsten vier Monaten niemals um 15,76 Prozent auf die bei 925 USD liegende Barriere oder darunter fällt. Berührt oder unterschreitet der Goldpreis die Barriere, dann wird das Zertifikat mit dem am Laufzeitende des Zertifikates aktuellen Goldpreis unter Berücksichtigung des zu diesem Zeitpunkt berechneten Euro/USD-Wechselkurses zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.