UPC baut mit Kunden-Modems österreichweites WLAN auf

29. Juli 2015, 10:05
365 Postings

Automatische Aktivierung, Nutzung nur für andere UPC-Kunden – Pilotprojekt in Graz

UPC will das größte WLAN Europas aufbauen. Jedes geeignete Modem der Kunden wird in Zukunft automatisch für das kabellose Netz freigeschaltet, auf das alle anderen UPC-Kunden zugreifen können. In den Niederlanden und der Schweiz startete Wi-Free bereits, nun ist Österreich an der Reihe. Nutzer sollten bei dem Angebot aber einiges beachten.

Automatische Aktivierung

Kunden mit WLAN-Modem werden von UPC mehr oder weniger zwangsbeglückt. Laut dem Unternehmen wird Wi-Free über ein vom eigenen WLAN unabhängiges, zweites Netz aufgebaut. Das sei "völlig sicher und schützt die Privatsphäre der einzelnen Nutzer", so das Unternehmen. Details zu den Sicherheitsvorkehrungen sind nicht bekannt, bei UPC war für eine Rückfrage zunächst niemand erreichbar.

Für das Netz wird eine eigene SSID verwendet, in Österreich lautet sie "UPC Wi-Free". Wer darüber surfen will, muss sich zunächst auf der Website des Providers registrieren. An einem WLAN-Standort kann man sich dann mit dem UPC-Benutzernamen und dem für Wi-Free angelegten Passwort anmelden und wird daraufhin stets automatisch mit dem Netzwerk verbunden.

Wer sein Modem allerdings nicht für Wi-Free zur Verfügung stellen möchte, muss sich explizit davon auf der UPC-Seite abmelden. Und kann dann das Netzwerk selbst auch nicht nutzen. Da das WLAN über ein zweites Netz betrieben wird, wird nichts von der Bandbreite der Kunden abgezwackt, so UPC. Pro Standort sind maximal fünf Nutzer erlaubt. Wollen sich mehr einloggen, müssen sie warten, bis ein anderer User wegfällt. Große Download-Orgien dürfte es auch nicht geben, denn die Bandbreite ist auf 10 Mbit/s limitiert.

Internationale Nutzung

In Österreich startet Wi-Free zunächst in einem Pilotprojekt in Graz, später soll es auf alle Kunden in Österreich ausgedehnt werden. Ab dann ist auch die internationale Nutzung möglich. UPC listet auf seiner Website derzeit neben Österreich auch die Niederlande, Irland, Ungarn, Polen, Rumänien und die Schweiz auf. In den Niederlanden wurde das Netz gemeinsam mit dem Provider Ziggo aufgezogen. Für alle, die im Ausland surfen wollen, ist das eine gute Nachricht, da so keine hohen Roamingkosten anfallen.

UPC wirbt für Wi-Free als "das kostenlose WLAN-Netz". Das stimmt freilich nur bedingt, da es ausschließlich für zahlende UPC-Kunden zur Verfügung steht. Die zwangsweise Aktivierung dürfte zudem einige Kunden abschrecken. (Birgit Riegler, 29.7.2015)

Update: Angabe von 5 Mbit/s auf 10 Mbit/s korrigiert.

Link

Wi-Free

Nachlese

Landesweites Gratis-WLAN in den Niederlanden geplant

  • UPC will in mehreren Ländern Europas ein WLAN für seine Kunden aufbauen.
    foto: apa/pfarrhofer

    UPC will in mehreren Ländern Europas ein WLAN für seine Kunden aufbauen.

  • Auf den WLAN-Modems der UPC-Kunden wird in Zukunft automatisch ein zweites Netzwerk freigeschaltet, auf das alle andere UPC-Kunden zugreifen können.
    foto: upc

    Auf den WLAN-Modems der UPC-Kunden wird in Zukunft automatisch ein zweites Netzwerk freigeschaltet, auf das alle andere UPC-Kunden zugreifen können.

Share if you care.