Telekom-Austria-Tochter in Bulgarien geht neue Wege

28. Juli 2015, 18:35
posten

MTel stellt UMTS-Netz Anbieter Max zur Verfügung

Die bulgarische Tochter der Telekom Austria, MTel, geht eine für Bulgarien neue Partnerschaft ein. Der erste Mobilfunkanbieter im Balkanland stellt sein UMTS-Netz dem neuen Marktteilnehmer Max zur Verfügung und verhilft ihm somit zur landesweiten Reichweite, berichtete das Online-Magazin mediapool.bg am Dienstag.

Erster LTE-Anbieter

Max hat seit Mai 2014 als erster Mobilfunkbetreiber in Bulgarien den 4G-LTE-Mobilfunkstandard eingeführt und mit Mtel Verhandlungen über ein "nationales Roaming" begonnen. Der nun vierte Mobilfunkanbieter in Bulgarien wird seinen Kunden ein eigenes Netz in den Großstädten des Landes anbieten, das derzeit lediglich 40 Prozent des Landesterritoriums abdeckt. Abseits davon werden die Max-Kunden zum MTel-Netz umgeleitet.

"Dieses Abkommen wird den Wettbewerb in Bulgarien stärken", so der Hauptgeschäftsführer von MTel, Thanasis Katsiroumpas. Dabei wolle sich die bulgarische Tochter der Telekom Austria Group der Erfahrung der österreichischen Muttergesellschaft in Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien und Mazedonien bedienen. (APA, 29.7.2015)

Share if you care.