Moto G (2015): Motorolas kostengünstiges Smartphone in neuer Generation

28. Juli 2015, 14:08
94 Postings

Neuerer Prozessor, deutlich stärkere Kamera und Wasserschutz – Modell mit 2 GB RAM

Eigentlich hätte das neue Moto G am Dienstag im Rahmen eines großen Motorola-Presseevents in New York vorgestellt werden sollen. Diesen Umstand hätte das zu Lenovo gehörige Unternehmen aber eventuell auch all seinen Dependancen erläutern sollen. Und so kommt es, dass das Moto G (2015) bereit wenige Stunden zuvor in einem separaten Event in Indien präsentiert wurde.

Eckdaten

Große Geheimnisse gab es hier aber ohnehin nicht mehr zu lüften: Die Eckdaten waren bereits vorab durchgedrungen, nachdem ein Händler die Produktseite verfrüht online gestellt hatte. Und so bestätigt sich, dass eine der Kernkomponenten im Vergleich zum Vorjahresmodell unverändert bleibt: Es gibt also wieder einen 5-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel.

Kamera

Ein leichtes Update hat man dem Prozessor verpasst, statt einem Snapdragon 400 gibt es nun dessen Nachfolger, den Snapdragon 410. Dabei handelt es sich um einen Quadcore, der mit maximal 1,4 GHz getaktet ist. Deutliche Verbesserungen verspricht Motorola hingegen für die Kamera: Auf der Rückseite befindet sich ein Modell mit 13-Megapixel-Sensor und Dual-Tone-Flash, die Linse wird mit einer Blende von f/2.0 angegeben. An der Vorderseite kommt ein 5-Megapixel-Sensor zum Einsatz.

Auswahl

Das neue Moto G soll es in zwei Ausführungen geben: Eine mit 1 GB RAM und 8 GB lokalem Speicherplatz sowie eine zweite mit 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz. Das Smartphone ist nach IPX7 gegen Wasser geschützt, es wird LTE unterstützt, Dual-SIM-Support ist wie gewohnt von der jeweiligen Region abhängig. Als Software kommt das aktuelle Android 5.1.1 zum Einsatz.

Individuell

Das Aussehen des Moto G (2015) soll sich – wie schon bisher beim Moto X – individuell anpassen lassen. In Regionen, wo Motomaker verfügbar ist, geht dies über die zugehörige Webseite, wo zehn Rückseitenfarben geboten werden sollen, die sich mit zehn Akzentfarben kombinieren lassen. Die Vorderseite kann zudem wahlweise schwarz oder weiß sein. Ist Motomaker nicht verfügbar soll es zumindest noch eine Auswahl an unterschiedlichen Hüllen geben.

Verfügbarkeit

Das Moto G 2015 ist umgehend erhältlich – und zwar auch in Europa. Für Deutschland gibt man den Preis mit 229 Euro für die Ausführung mit 8 GB an, wer das Ganze bei Motomaker individuell anpassen will, muss 249 Euro zahlen. Das 16 GB-Modell kostet bei Motomaker dann 279 Euro. Derzeit steht dieser Service allerdings in Österreich nicht zur Verfügung. (apo, 28.7.2015)

motorola mobility
Das Moto G (2015).

Update: Der Artikel wurde mit Informationen zur Verfügbarkeit in Europa erweitert.

Link

Moto G

  • Das Moto G (2015) in einer weißen Variante.
    foto: motorola

    Das Moto G (2015) in einer weißen Variante.

Share if you care.