Männer dürfen in brasilianischem Gefängnis ganz Frau sein

Ansichtssache29. Juli 2015, 07:38
32 Postings

Neue Richtlinien in Rio de Janeiro sollen Transidente in Haft schützen

Im brasilianischen Gefängnis "Evaristo de Moraes" sind inhaftierte Transgender-Personen täglicher Diskriminierung ausgesetzt. Gewalttätige Übergriffe und sexueller Missbrauch gegen sie gehen sowohl von Gefängnispersonal als auch von anderen Insassen aus.

Der Bundesstaat Rio de Janeiro hat deshalb im Mai neue Richtlinien erlassen, die die etwa 600 Betroffenen schützen sollen. So dürfen Transgender-Häftlinge etwa weiter ihre Hormone nehmen oder sich in Haft schminken. Laut Insassen hat sich die Lage bereits jetzt merklich gebessert. Vor Inkrafttreten der Richtlinien wurde den Trans-Frauen beispielsweise zwangsweise der Kopf geschert oder sie mussten ihre Shirts vor den männlichen Insassen ausziehen. "Es war mehr als furchtbar", erzählt eine Trans-Frau. (red, 28.7.2015)

foto: ap / mauro pimentel
1
foto: ap / mauro pimentel
2
foto: ap / mauro pimentel
3
foto: ap / mauro pimentel
4
foto: ap / mauro pimentel
5
foto: ap / mauro pimentel
6
Share if you care.