41.000 gefälschte iPhones: Chinas Behörden schließen Fabrik

28. Juli 2015, 08:29
8 Postings

Produkte sollen einen Wert von rund 19 Millionen Dollar gehabt haben

Die chinesischen Behörden haben zu einem Schlag gegen Produktfälschungen ausgeholt. In der Nähe von Peking wurde eine Fabrik durchsucht, in der 41.000 gefälschte iPhones beschlagnahmt werden konnten. Diese sollen laut Behörden einen Wert von bis zu 19 Millionen Dollar gehabt haben. Getarnt hatte sich die Fälscherwerkstatt als Reparaturen-Shop, doch tatsächlich bauten hunderte Arbeiter mit Second-Hand-Komponenten gefälschte iPhones zusammen.

US-Behörden nahmen Fährte auf

Hinweise auf die Fabrik hatte China wiederum von US-amerikanischen Behörden erhalten. Diese hatten zuvor Fake-iPhones beschlagnahmt und deren Spur zurückverfolgt, berichtet Reuters. Die chinesische Führung will künftig noch stärker gegen Urheberrechtsverletzungen vorgehen und das riesige Arsenal an abgekupferten Produkten eindämmen. (fsc, 28.7.2015)

Links:

Reuters

  • Gefälschte oder geschmuggelte iPhones sind in China an der Tagesordnung
    foto: apa/epa/favre

    Gefälschte oder geschmuggelte iPhones sind in China an der Tagesordnung

Share if you care.