Ein Steg namens Round Table

27. Juli 2015, 12:58
18 Postings

St. Pölten benennt Fußgängerübergänge nach Vereinen

St. Pölten – Ein paar Würstl und Bier. Feierliche Worte und mitunter eine Scheckübergabe. Solche Szenen kennt man von Vereinsjubiläen. In St. Pölten hat man sich zusätzlich etwas überlegt. Die Stadt verschenkte nun bereits zum zweiten Mal: den Namen eines Stegs. Derer existieren rund 100 in der Stadt an der Traisen.

Seit vergangenem Samstag heißt einer von ihnen – bisher war er offiziell namenlos – Round-Table-Steg. Er ist damit der zweite den Namen einer städtischen Institution tragende Fußübergang. Nummer eins war der inzwischen Lions-Steg heißende Übergang, ehemals als "alter Stattersdorfer Steg" bekannt. Er wurde zum 50-Jahr-Jubiläum des Lions-Clubs nach ebendiesem benannt.

Zwei Jubiläen zum Anlass

Die Namensgebung am Samstag erfolgte im Rahmen der Feiern zum zehnjährigen Jubiläum der Viehofner Seen, die der Steg mit dem Ratzersdorfer See verbindet. Der Verein "Round Table" ist per Eigendefinition ein "Club junger Männer im Alter zwischen 18 und 50 Jahren", der sich das Ziel gesetzt hat, "das freundschaftliche und gesellschaftliche Leben am jeweiligen Wohnort zu fördern".

Vereine wie diese seien "Stützen der Gesellschaft, sie schlagen Brücken von Mensch zu Mensch", findet Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ). Das 50-Jahr-Jubiläum des Vereins ist im Übrigen inzwischen bereits zwei Jahre her. (spri, 27.7.2015)

  • Die Fußgängerbrücke zwischen Viehofner Seen und Ratzersdorfer See war bisher als "Seebrücke" bekannt, nun heißt sie offiziell Round-Table-Steg.
    foto: medienservice st. pölten

    Die Fußgängerbrücke zwischen Viehofner Seen und Ratzersdorfer See war bisher als "Seebrücke" bekannt, nun heißt sie offiziell Round-Table-Steg.

Share if you care.