Deutsche Börse schluckt Devisenplattform

26. Juli 2015, 14:01
posten

360T betreibt eine außerbörsliche Handelsplattform für Währungen und Derivate

Frankfurt am Main – Für 725 Millionen Euro will die Deutsche Börse die Devisenhandelsplattform 360T übernehmen. Wie der Börsenbetreiber am Sonntag in Frankfurt mitteilte, erwartet er durch den Zusammenschluss mittelfristig Erlös-Synergien im zweistelligen Millionenbereich. Die Transaktion soll durch Eigen- und Fremdkapital finanziert werden.

Das Unternehmen 360T betreibt eine außerbörsliche Handelsplattform für Währungen und Derivate. Seit 2012 ist die US-Beteiligungsgesellschaft Summit Partners Haupteigentümer. Gegründet wurde die weltweit agierende Plattform von ehemaligen Investmentbanker Carlo Kölzer im Jahr 2000. Seither weise sie zweistellige jährliche Wachstumsraten auf, teilte die Deutsche Börse mit.

Im vergangenen Jahr wurden über die Plattform pro Tag im Schnitt Geschäfte mit einem Volumen von 90 Milliarden Euro abgewickelt, wie das Magazin "Wirtschaftswoche" berichtet. Weltweit kommt 360T nach Angaben des Branchenmagazins "Euromoney" derzeit auf einen Marktanteil von 15 Prozent. (APA, 26.7.2015)

Share if you care.