Auto versuchte Barrikaden zu durchbrechen

26. Juli 2015, 11:59
5 Postings

Fahrer und Beifahrer entkommen offenbar unverletzt

Paris — Vor dem Finale der 102. Tour de France in Paris hat die Pariser Polizei am Sonntag am Place de la Concorde auf ein Auto geschossen. Die zwei Insassen haben gegen 8.00 Uhr versucht die Barrikaden bei der Tour de France zu durchbrechen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Fahrer und Beifahrer konnten mit dem Auto entkommen – allem Anschein nach unverletzt. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen Pariser Polizisten, demnach es sich um keinen terroristischen Akt handeln soll, sondern um einen kleinen Zwischenfall. Die Polizei vermutet, dass der Mann alkoholisiert war.

Französische Medien berichteten, er habe zuvor ein anderes Auto gerammt. Der Rennleiter der Tour de France, Thierry Gouvenou, sagte, er wisse nicht viel über den Zwischenfall, erwarte aber keine Auswirkungen auf das Rennen. Die Schlussetappe mit der Zieleinfahrt auf den Champs-Elysees ist alljährlich der Höhepunkt der Tour, die am Sonntag endet.

Die 21. und letzte Etappe der Frankreich-Rundfahrt führt am Sonntag über 109,5 km von Sèvres auf die Champs-Élysées in Paris, dabei passiert das Peloton auch den Place de la Concorde. (APA/red, 26.7.2015)

Share if you care.