Stosur im Bad-Gastein-Finale

25. Juli 2015, 19:38
posten

Zweites Halbfinale wegen Regens erst am Sonntag

Bad Gastein – Der Regen ist am Samstag Spielverderber beim mit 250.000 Dollar dotierten WTA-Tennisturnier "Nürnberger Gastein Ladies" gewesen. Nach einer zweistündigen Verschiebung zog Samantha Stosur (AUS) mit einem 6:1, 7:5 gegen Anna Karolina Schmiedlova (SVK) ins Endspiel ein, das zweite Halbfinale zwischen Sara Errani (ITA-1) und Karin Knapp (ITA-3) musste auf Sonntag verschoben werden.

Die 31-jährige Stosur (WTA-23.) gewann den ersten Satz rasch 6:1, kassierte aber gegen Schmiedlova (44.), die am vergangenem Sonntag in Bukarest gewonnen hatte, danach ein frühes Break und lag 2:5 zurück. Doch dank zwei Breaks im Finish des zweiten Satzes drehte die US-Open-Gewinnerin von 2011 die Partie und gewann nach 1:29 Stunden.

Dass Stosur damit für das Finale einen Tag länger Zeit hat als ihre möglichen Gegnerinnen, sieht sie nicht als besonderen Vorteil. "Ein kleiner Vorteil vielleicht. Aber Knapp hat am Freitag gezeigt, dass dies kein großer Nachteil sein muss. Sie hat auch zweimal spielen müssen und zweimal gewonnen." Für das Finale hat Stosur keine großen Ziele: "Nur gut spielen."

Stosur zeigte sich nach ihrem Finaleinzug betont locker: "Ich bin ohne große Erwartungen nach Gastein gekommen. In den neun Tagen, seit ich hier bin, bin ich meinen Weg gegangen. Ich wollte nur gutes Tennis spielen." Das hat sie sich auch für das Finale vorgenommen. (APA, 25.7.2015)

Share if you care.