Lösung für 350 Jahre altes Pendeluhr-Rätsel gefunden

24. Juli 2015, 17:47
60 Postings

Portugiesische Forscher glauben nach Versuchen, dass akustische Impulse die Ursache der Synchronisierung sind

London – Physikern könnte die Lösung eines mehr als 350 Jahre alten Problems gelungen sein, vor dem bereits der Miterfinder der Pendeluhr, Christian Huygens, im 17. Jahrhundert stand: Wie kommt es, dass zwei Pendeluhren, die von der Decke oder an der Wand hängen, langsam aber sicher synchron zu schwingen beginnen?

foto: henrique m. oliveira & luís v. melo
So sahen die Versuchsobjekte von Oliveira und Melo aus.

Die beiden portugiesischen Physiker Henrique Oliveira und Luís Melo (Uni Lissabon) präsentieren nun im Fachmagazin "Scientific Reports" eine Antwort, bei der das Stichwort "Gleichklang" heißt: Laut ihren Analysen sowohl in Theorie wie auch experimenteller Praxis sorgen die akustischen Impulse der Pendel für die allmähliche Synchronisierung. (tasch, 24. 7. 2015)

Share if you care.