Anpfiff im Pappelstadion, Welten im Fußball

24. Juli 2015, 17:36
172 Postings

Meister Salzburg startet bei Neuling Mattersburg in die Saison, dem WAC kommt vor Dortmund die Austria in die Quere

Wolfsberg/Mattersburg – Aufsteiger Mattersburg und Titelverteidiger Red Bull Salzburg eröffnen am Samstag um 16 Uhr im Pappelstadion die Fußball-Bundesliga. Zweieinhalb Stunden später mischen sich auch Rapid (gegen Ried), Sturm (Admira) und Grödig (Altach) ein.

"Es ist nicht zu erwarten, dass es ein Duell auf Augenhöhe wird", sagt Mattersburgs Trainer Ivica Vastic. "Es ist eine Herausforderung, diese Mannschaft zu stoppen." Kollege Peter Zeidler debütiert im Oberhaus, er ist überzeugt, "dass wir gerüstet sind. Die Gefahr, Mattersburg zu unterschätzen, ist gleich null."

Rapid ist daheim gegen Ried zu favorisieren, ebenso Sturm gegen Admira. Trainer Franco Foda geht bei allem Respekt von drei Punkten aus. "Im Frühjahr sind wir zu Hause eine Macht geworden, und das soll auch so bleiben." Admiras Ernst Baumeister taugt die Ausgangslage. "Jeder glaubt, es wird eine klare Angelegenheit für Sturm. Da können wir unbekümmert spielen, weil wir eh nur gewinnen können." Rieds Kapitän Thomas Gebauer stimmt Baumeister zu, bezieht sich aber auf Rapid "Die sind sehr gefestigt."

Heikler Start für Violett

Am Sonntag greift die Austria ein, die Wiener gastieren in der Lavanttal-Arena beim WAC. Die Wolfsberger schweben sozusagen auf Wolke sieben, schließlich haben sie in der zweiten Runde der Qualifikation für die Europa League Schachtjor Soligorsk 2:0 (gesamt 3:0) geschlagen. Am 30. Juli kommt als Belohnung Borussia Dortmund zum Drittrundenhinspiel ins vermutlich ausverkaufte Wörtherseestadion.

Trainer Dietmar Kühbauer gab nach dem ungefährdeten Aufstieg gegen die biederen Weißrussen zu, sich bereits seit Tagen mit den Dortmundern beschäftigt zu haben. "Dass sie über uns stehen, ist klar. Da liegen Welten dazwischen. Wir nehmen die Herausforderung aber an und versuchen, etwas daraus zu machen."

Zwischen dem WAC und der Austria liegen natürlich keine Welten, das ist Thorsten Fink, dem neuen Trainer der Austria, bewusst. "Der WAC agiert kompakt, aber wir sind bereit, ich habe ein gutes Gefühl." Die Austria ist in der abgelaufenen Meisterschaft nur Siebenter geworden, Dortmund detto. Dennoch liegen Welten dazwischen. (red – 24.7. 2015)

Mögliche Aufstellungen:

SV Mattersburg – Red Bull Salzburg (Mattersburg, Pappelstadion, 16.00 Uhr, SR Lechner).

Mattersburg: Kuster – Farkas, Malic, Mahrer, Novak – Sprangler, Jano, Perlak – Röcher, Onisiwo – Pink

Ersatz: Borenitsch – Höller, Erhardt, Sanchez, Grgic, Prietl, Ibser, Doleschal, Templ

Es fehlt: Bürger (Knieblessur)

Salzburg: C. Stankovic – Schmitz, Miranda, Hinteregger, Ulmer – Minamino, Keita, C. Leitgeb, Berisha – Oberlin, Soriano

Ersatz: Walke – Caleta-Car, Lainer, Laimer, Nielsen, Atanga, Pires, Reyna, Djuricin

Es fehlen: Schwegler (Mittelfußknochen), Lazaro (Oberschenkel), Damari (Knie), Yabo (Knie), Airton (Adduktoren)

SK Rapid Wien – SV Ried (Wien, Ernst-Happel-Stadion, 18.30 Uhr, SR Harkam). Saisonergebnisse 2014/15: 1:0 (h), 2:1 (a), 3:0 (h), 1:0 (a)

Rapid: Novota/Strebinger – Auer, Sonnleitner, Dibon, Schrammel – Petsos, Schwab – Schobesberger, Schaub, F. Kainz – Beric

Ersatz: Strebinger/Novota – Stangl, M. Hofmann, S. Hofmann, Nutz, Huspek, Grahovac, Prosenik, Alar

Es fehlen: Kuen (Kreuzbandriss) , Pavelic (Innenbandeinriss)

Ried: Gebauer – Bergmann, Filipovic, Janeczek, Kragl – Ziegl, Trauner – Elsneg, Streker, Walch – Sikorski

Ersatz: Durakovic – Reifeltshammer, J. Baumgartner, Antonitsch, Prada, Murg, Gavilan

Es fehlt: Möschl (Adduktoren)

SK Sturm Graz – FC Admira Wacker Mödling (Graz, UPC Arena, 18.30 Uhr, SR Ouschan). Saisonergebnisse 2014/15: 0:2 (h), 2:0 (a), 3:1 (h), 2:1 (a)

Admira: Siebenhandl – Ebner, Neuhold, Zwierschitz, Wessely – Lackner – Bajrami, Toth, Blutsch, Starkl – Ouedraogo

Ersatz: Kuttin – Maier, Posch, Pavic, Schicker, Knasmüllner, Löffler, Ayyildiz

Es fehlen: Schößwendter, Vastic (beide Zerrung), T. Weber, Egho (beide erkrankt)

Sturm: Esser – Potzmann, Madl, Kamavuaka, Klem – Piesinger, Offenbacher – Schick, Avdijaj, Dobras – Tadic

Ersatz: Schützenauer – Ehrenreich, Spendlhofer, Hadzic, Schmerböck, Gruber, Kienast

Es fehlen: M. Stankovic, Rosenberger, Gratzei (alle verletzt bzw. rekonvaleszent), Edomwonyi (Muskelprobleme)

SV Grödig – SCR Altach (Grödig, DAS.GOLDBERG-Stadion, 18.30 Uhr, SR Hameter). Saisonergebnisse 2014/15: 3:3 (h), 1:3 (a), 0:1 (h), 0:2 (a)

Grödig: Strasser – T. Kainz, Maak, Pichler, Denner – Völkl, Rasner – Schütz, Djuric, Venuto – Gschweidl

Ersatz: Swete/Schlager – Kerschbaum, Strobl, Brauer, Strauss, Derflinger, Sulimani, Wallner

Es fehlt: Goiginger (Knöchelprellung)

Altach: Lukse – Lienhart, Ortiz, Zwischenbrugger, Zech – Salomon, Roth, Netzer, Barrera – Aigner, Ngwat-Mahop

Ersatz: Kobras – Schreiner, Harrer, Seeger, Hofbauer, Jäger, Luxbacher, Prokopic

Es fehlen: Schilling (Schulterverletzung), Pöllhuber (Knieprobleme)

Sonntag:

Wolfsberger AC – FK Austria Wien (Wolfsberg, Lavanttal-Arena, 16.30 Uhr/live ORF eins und Sky Sport, SR Muckenhammer). Saisonergebnisse 2014/15: 4:0 (h), 2:0 (a),1:0 (h), 1:1 (a).

WAC: Kofler – Berger, Hüttenbrenner, Sollbauer, Baldauf – Putsche, Tschernegg – Zündel, Silvio, Wernitznig – Hellquist

Ersatz: Dobnik – Kobleder, Palla, Standfest, Seidl, Jacobo, P. Zulj, Trdina

Es fehlen: M. Weber (Gehirnerschütterung), Drescher (Bänderriss im Knöchel)

Austria: Almer – Koch, Windbichler, Rotpuller, Martschinko – Vukojevic, Holzhauser – Meilinger, Grünwald, Kayode – Zulechner

Ersatz: Hadzikic – Stronati, T. Salamon, Tajouri, Serbest, De Paula, Gorgon, Kehat, Kvasina

Es fehlen: Larsen (im Aufbautraining), Ronivaldo (Schambeinentzündung), Friesenbichler (nicht im Kader)

  • Des Meister Triumvirat: Chef Peter Zeidler, Videoanalyst Richard Kitzbichler und Co-Trainer Gerhard Gruber haben ihre Mannen auf Mattersburg einzustellen.
    foto: apa/gindl

    Des Meister Triumvirat: Chef Peter Zeidler, Videoanalyst Richard Kitzbichler und Co-Trainer Gerhard Gruber haben ihre Mannen auf Mattersburg einzustellen.

Share if you care.