"El Chapo"-Flucht: Strafverfahren gegen Wächter eingeleitet

24. Juli 2015, 17:30
1 Posting

Drei Justizvollzugsbeamten wird "Gefangenenbefreiung" vorgeworfen

Mexiko-Stadt – Nach dem spektakulären Gefängnisausbruch des mexikanischen Drogenbosses Joaquin "El Chapo" Guzman ist ein Strafverfahren gegen drei Justizvollzugsbeamte eingeleitet worden. Den Männern wird Gefangenenbefreiung vorgeworfen, teilten die Justizbehörden am Freitag mit.

"El Chapo" war vor rund zwei Wochen durch einen Tunnel aus dem Hochsicherheitsgefängnis El Altiplano geflohen. Für seinen Coup muss der Chef des Sinaloa-Kartells Helfer innerhalb und außerhalb der Haftanstalt gehabt haben. Es war bereits der zweite Gefängnisausbruch von "El Chapo". 2001 war er mithilfe der Wächter aus einer andere Haftanstalt getürmt.

Tausende Soldaten und Polizisten suchen im ganzen Land nach dem flüchtigen Drogenboss. Die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft setzte ein Kopfgeld in Höhe von 60 Millionen Pesos (etwa 3,4 Millionen Euro) auf ihn aus. (APA, 24.7.2015)

Share if you care.