Riccardo Muti: "Noch kein Entscheidung über Scala-Rückkehr"

24. Juli 2015, 11:34
posten

Dirigent betont, dass er Scala-Intendanten Pereira noch keine Antwort über Comeback gegeben hat

Rom/Mailand – Stardirigent Riccardo Muti hat noch keine Entscheidung über das Angebot von Scala-Intendant Alexander Pereira für seine Rückkehr an das Mailänder Opernhaus gefasst. "Die Wahrheit ist, dass ich mich noch nicht entschieden habe. Ich habe Pereira zugehört, aber keine Antwort gegeben", sagte Muti nach Angaben der römischen Tageszeitung "Il Messaggero" (Freitagausgabe)

"Ich habe Pereira getroffen. Er insistiert und bittet mich, wieder an der Scala zu dirigieren. Man hat mir berichtet, dass die Orchestermitglieder Unterschriften sammeln, um diese Forderung zu unterstützen", sagte der Dirigent. Die in Medien kolportierten Möglichkeiten, etwa ein Comeback mit dem Jugendorchester 'Luigi Cherubini' oder eine Einladung für das Chicago Symphony Orchester, bezeichnete Muti als "Fantasien". Pereira spreche davon, dass er das Scala-Orchester dirigiere.

Besuch in Ravenna

Pereira hatte Muti am Samstag in der Adria-Stadt Ravenna besucht, wo der Maestro eine "Falstaff"-Aufführung plant, und über eine mögliche Rückkehr des Stardirigenten an die Scala zehn Jahre nach dessen Trennung vom Mailänder Opernhaus besprochen. Auch Scala-Musikdirektor Riccardo Chailly soll bereits Kontakte mit Muti aufgenommen haben, berichteten italienische Medien.

Angeblich hofft Pereira auf ein Comeback des Maestro im Jahr 2017. "Vom ersten bis zu meinem letzten Tag an der Scala werde ich mich bemühen, Muti nach Mailand zurückzubringen", hatte Pereira zu Beginn seiner Amtszeit im vergangenen September betont. Italien müsse Muti die besten Voraussetzungen bieten, seine künstlerischen Ideen umzusetzen.

Bei seinem letzten Konzert an der Scala hatte Muti 2005 die Wiener Philharmoniker dirigiert. Der Dirigent war von 1986 bis 2005 Musikdirektor der Scala. Er hatte das Opernhaus im Streit um einen neuen Intendanten verlassen und war seitdem nie an die Scala zurückgekehrt. (APA, 24.7.2015)

Share if you care.