Strom und Gas in Ostösterreich billiger

24. Juli 2015, 10:55
35 Postings

Wiener Energie, EVN und Energie Burgenland senken ab Oktober die Energiepreise um rund fünf Prozent

Wien/Maria Enzersdorf/Eisenstadt – Strom und Gas werden im Osten Österreichs per 1. Oktober billiger: Die EnergieAllianz – Wiener Energie, EVN und Energie Burgenland – senkt per 1. Oktober die Energiepreise um rund 5 Prozent. Damit würden die Einkaufsvorteile aus den gesunkenen Börsenpreisen an rund 3 Millionen Privatkunden weitergegeben, teilte die EnergieAllianz am Freitag mit.

Die Strom- und Gasrechnung besteht aus drei Komponenten: Dem reinen Energiepreis, der nun für die Kunden der Landesversorger von Wien, Niederösterreich und dem Burgenland gesenkt wird, den vom Standort abhängigen Netztarifen sowie Steuern und Abgaben.

Für einen durchschnittlichen Wien-Energie-Kunden mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) Strom und 15.000 kWh Erdgas bringt die Senkung laut Wien Energie eine Ersparnis von rund 50 Euro im Jahr. Die Stromrechnung verringere sich für einen Durchschnittskunden um rund 15 Euro, die Gasrechnung um rund 35 Euro, hieß es aus der Wien Energie zur APA. Rund 1 Million Strom- und 650.000 Erdgaskunden mit den Optima-Standardtarifen profitierten von der Preissenkung.

Die niederösterreichische EVN beziffert die Ersparnis für einen durchschnittlichen Stromkunden mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh mit 13 Euro im Jahr. Für einen Gaskunden mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh verringert sich die Rechnung um 44 Euro, hieß es aus der EVN.

Bei der Energie Burgenland fällt die Stromrechnung für einen durchschnittlichen Kunden (Jahresverbrauch 3.500 kWh) um 16 Euro niedriger aus. Für einen Gaskunden mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh wirkt sich die Preissenkung nach Unternehmensangaben mit rund 46 Euro weniger im Jahr aus.

Die EnergieAllianz hat den Strompreis zuletzt mit Wirkung 1. Oktober 2014 um 10 Prozent gesenkt. Die EVN weist darauf hin, dass es sich nun um die fünfte Preissenkung seit Anfang 2012 handle. Der reine Energiepreis liege damit nun um 23 Prozent unter dem Wert von Anfang 2012, womit die Stromrechnung für einen EVN-Durchschnittskunden um 85 Euro niedriger ausfalle. Dazu kämen noch drei Netztarifsenkungen, die sich mit 28 Euro auswirkten. (APA, 24.7.2015)

Share if you care.