Weitere Banken in Russland sperren zu

24. Juli 2015, 10:14
48 Postings

Seit Jahresbeginn wurden über 20 Kreditinstitute geschlossen, mit der Rossiiski Kredit ist derzeit ein relativ großes Institut betroffen

Moskau – Die russische Zentralbank hat erneut drei Banken im Land geschlossen. Unter ihnen ist auch das relativ große Institut Rossiiski Kredit, wie die Zentralbank am Freitag in Moskau mitteilte. Bei den beiden anderen Geldinstituten handelt es sich um die M Bank und die AMB Bank. Die drei Institute verlieren ihre Lizenz und werden unter Aufsicht gestellt. Diese ist zuständig für die Abwicklung.

Seit Jahresbeginn mussten damit bereits mehr als 20 Kreditinstitute dicht machen. Der russische Finanzsektor leidet seit Dezember unter dem extremen Wertverfall des Rubels und der drastischen Zinserhöhung, die zur Stützung der russischen Währung von der Zentralbank beschlossen worden war. In Russland gibt etwa 800 Banken, darunter hunderte kleine, die teilweise auf zweifelhafte Geschäftsmethoden zurückgreifen. (APA, 24.7.2015)

Share if you care.