Statoil-Express-Zertifikat mit Fixkupon

23. Juli 2015, 13:13
posten

Zwei Jahre Laufzeit und 25 Prozent Sicherheit

Statoil ist das nationale norwegische Ölunternehmen, dass erst 2001 an die Börse gebracht wurde. Mehr als 90 Prozent der Reserven und der Produktion liegen in Norwegen. Da der Konzern sehr wenig Downstream- und Raffineriegeschäft betreibt (so werden im Ölgeschäft die Aktivitäten "nahe am Kunden", also die Weiterverarbeitung und Veredelung des Rohstoffs bezeichnet), sondern hauptsächlich im Upstream- (Exploration und Förderung) und Gasgeschäft aktiv ist, erklärt sich die überdurchschnittlich hohe Sensitivität gegenüber Veränderungen des Ölpreises. Mit einem Investment in die Statoil-Aktie setzen Anleger also auch immer auf steigende Ölpreise, insbesondere der Nordseesorte Brent Crude Oil. Wer davor zurückschreckt, kann über ein Express-Zertifikat auf die Statoil-Aktie attraktive fixe Kupons einsammeln – und bekommt im Gegenzug für diese Gewinnbegrenzung einen wertvollen Sicherheitspuffer.

Zweieinhalb Jahre Laufzeit – halbjährliche Beobachtungstermine

Die UBS legt ein Fixkupon Express-Zertifikat auf Statoil auf, dass unter der ISIN DE000UBS334 noch bis zum 3.8.2015 gezeichnet werden kann. Anleger erhalten unabhängig von der tatsächlichen Kursentwicklung halbjährlich einen fixen Kupon in Höhe von 6,05 Prozent p.a. auf den Nominalbetrag des Zertifikats von 1.000 Euro – sollte der Aktienkurs allerdings an einem der halbjährlichen Beobachtungstage oberhalb des Startniveaus liegen, das am Ende der Zeichnungsfrist mittels des Aktienschlusskurses definiert wird, dann bewirkt der Express-Mechanismus die sofortige Fälligkeit des Produkts. Mit der Rückzahlung des vollständigen Nominalbetrags und des Fixkupons erlischt das Zertifikat. Sollte es bis zum finalen Bewertungstag nicht zu einer solchen vorzeitigen Fälligkeit kommen, dann entscheidet am Laufzeitende die Barriere – bei Emission auf 65 Prozent des Startniveaus festgelegt – über die Höhe des Rückzahlungsbetrags: Wurde sie während der gesamten Laufzeit niemals berührt oder unterschritten, dann kommt neben dem letzten Fixkupon auch der vollständige Nominalbetrag zur Rückzahlung und Anleger erzielen die Maximalrendite. Wurde sie dagegen berührt, dann erhalten Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der exakt die Wertentwicklung der Aktie widerspiegelt. Anleger tragen kein Wechselkursrisiko, da das Zertifikat durch einen Quanto-Mechanismus gegen Währungsschwankungen gesichert ist.

ZertifikateReport-Fazit: Das Fixkupon Express-Zertifikat auf Statoil richtet sich an Investoren, die von einer leichten Aufwärts- oder Seitwärtsbewegung der Aktie (und damit des Ölpreises) ausgehen und sich fixe Kupons sichern möchten. Die Barriere liegt noch etwa 25 Prozent unter dem 5-Jahrestief und bietet daher einen komfortablen, aber bedingten Teilschutz.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.