Geoblocking: EU-Kartellverfahren gegen US-Filmstudios und Sky

23. Juli 2015, 12:53
5 Postings

Verträge sollen gegen EU-Recht verstoßen

Brüssel – Die EU hat ein Kartellverfahren gegen sechs große US-Filmstudios und den britischen Pay-TV-Sender Sky UK eingeleitet. Demnach sollen geschlossene Verträge, die den Zugang zu Sky-Services außerhalb Großbritanniens beschränken, gegen EU-Recht verstoßen. Das berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag.

Involviert sind demnach die Studios Disney, NBC Universal, Paramount Pictures, Sony Pictures Entertainment, Twentieth Century Fox und Warner Bros. Entertainment.

Die EU will einerseits nationale Copyright-Regelungen vereinheitlichen. Sie will zudem mit dem digitalen Binnenmarkt Geoblocking etwa von Filmen und Serien deutlich einschränken. (red, 23.7.2015)

Share if you care.