"Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!" auf Vox: Viva Scheitern!

22. Juli 2015, 18:02
24 Postings

Menschen beim Auswandern zeigen, ist nicht die dümmste Dokusoap-Idee. Die schützt aber noch nicht vor der dümmsten Umsetzung

Es ist nicht die dümmste Dokusoap-Idee. Wenn sich die Kamera anderswo an intime Körperteile von pubertierenden Schwangeren heftet oder Leichtsinnige begleitet, die sich ihre im Suff oder verliebten Übermut in Auftrag gegebenen "Horrortattoos" weglasern lassen, klingt der Plot von "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" grundvernünftig.

Seit 2006 begleitet Vox Menschen, die ihr Leben umkrempeln. Von den bürokratischen Mühen bis hin zur ersten Kritik an dem Land der jeweiligen Träume, die sich bei den deutschen Auswanderern gern um die vermisste "deutsche Gründlichkeit" dreht.

Begleitet werden sie hin und wieder von Off-Kommentaren solcher Art: "Das haben sich die Hubers wohl anders vorgestellt", und die Daheimgebliebenen vor den Fernsehern dürfen sich freuen, dass sie eh nix versäumen. Trotzdem zeigt die Sendung einige interessante Lebensgeschichten.

Vorfreude auf fulminantes Scheitern

Letztklassig sind hingegen die Sonderausgaben "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!" am Dientagabend, in denen Neo-Mallorquiner mehrere Jahre begleitet werden. Für ihre Versuche, es auf der Insel "zu schaffen", transportiert das Format vor allem Vorfreude auf ein fulminantes Scheitern. Und das ist angesichts der Kandidatenauswahl wahrscheinlich, die Bademoden designen oder Schlagerstar werden wollen.

Gezeigt wird, wer ganz unten ist und auf der Luftmatratze seiner bankrotten Cocktailbar schlafen muss. Oder wer alles hat: Millionäre, die sich mal eben für eine Summe ein Boot mieten, mit der die nun als Versager hingestellten in ihr neues Leben aufbrachen. Das Format setzt zwar nicht auf die dümmste Idee, aber auf die dümmste Umsetzung. (Beate Hausbichler, 23.7.2015)

  • Improvisierte Werbung für die Bademodenkollektion.
    foto: vox/99pro media/oliver thier

    Improvisierte Werbung für die Bademodenkollektion.

Share if you care.