"Deus Ex: Mankind Divided": Entwickler verzichten auf Multiplayer-Modus

23. Juli 2015, 13:39
41 Postings

Mehrspieler-Erlebnis für Eidos erst vorstellbar, wenn es zur Story passt

Der neueste Ableger der "Deux Ex"-Serie bleibt der bisherigen Linie treu, weshalb es auch in "Deus-Ex: Mankind Divided" keinen Multiplayer-Modus geben wird. Bestätigt wurde dies in einem Interview für das offizielle Xbox-Magazin durch Patrick Fortier, Gameplay-Director bei Eidos Montreal. Ein Auszug des Gesprächs findet sich unter anderem auf Gamesradar.

Einen Mehrspieler-Modus werde man nur dann einführen, sollte er zur narrativen Erzählung passen, welche den Kern der gesamten Serie ausmacht. "Falls wir in Zukunft diese Richtung einschlagen, dann müsste es (der Multiplayer-Modus) selbst das Thema des Spiels sein."

foto: eidos montreal

"Nichts was man dranheften kann"

Um so ein Konzept sinnvoll umzusetzen, möchte Eidos Montreal die Entwicklung auch nicht outsourcen. Man will die Verantwortung nicht Dritten überlassen.

"Ich glaube nicht, dass es etwas ist, was man einfach dranheften kann. Durch externe Entwickler kann es nicht zu einem ausreichenden Support kommen. Wenn man es versucht, dann muss es vom ersten Tag an grundsätzlich funktionieren. Man braucht die richtige Idee und die richtigen Methoden."

Als gelungenes Beispiel nennt Fortier "Mass Effect 3", bei welchem der Multiplayer-Modus sinnvoll in die Solokampagnen integriert sei.

"Deus Ex: Mankind Divided" wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2016 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. (lmp, 23.7.2015)

Share if you care.