Helene-Fischer-Satire: "Österreich" nimmt "Huffington Post" zu ernst

22. Juli 2015, 13:14
96 Postings

Satire ist – auch gekennzeichnet – ein schwieriges Medienformat

Wien – Auf Twitter und in anderen sozialen Medien sorgt "Österreich" für einigen unfreiwilligen Traffic. Anlass: Die Zeitung übernahm einen Artikel der "Huffington Post": US-Investor Warren Buffett biete Helene Fischer 100 Millionen Dollar, wenn sie aufhört zu singen.

Der Haken: Die Story steht unter der Rubrik Satire. In "Österreich" als ernsthafter Bericht und Seitenaufmacher in der Rubrik "Society" – hier die Gegenüberstellung:

foto: screenshot
Rechts die Satire der "Huffington Post", links, was "Österreich" daraus machte.


Satire gilt als schwieriges Format in Medien – nicht immer wird sie erkannt. Das gilt auch für Medien. (red, 22.7.2015)

Share if you care.