Wii U zu schwach: Entwicklung von "Project Cars" eingestellt

Bericht22. Juli 2015, 13:17
96 Postings

Hersteller will nächste Nintendo-Konsole abwarten – "Es war immer ein 'Vielleicht' "

Die Rennsimulation "Project Cars" ist am 7. Mai für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Ursprünglich war auch eine Portierung für die Wii U von Nintendo geplant. Laut einer Meldung des Publishers Bandai Namco auf Nintendo Life ist die Entwicklung nun aber offiziell eingestellt worden.

Die Konsole würde den aktuellen Anforderungen nicht genügen und man wolle kein Produkt auf den Markt bringen, das mit der Qualität der anderen Ableger nicht vergleichbar ist.

"Wir werden nicht mehr aktiv an der Entwicklung von "Project Cars" für die Wii U arbeiten, da die Qualität unseren hohen Ansprüchen nicht entspricht. Wir sind gespannt auf Nintendos Ankündigungen bezüglich neuer Hardware, aber trotz unserer besten Bemühungen ist 'Project Cars' für die Wii U einfach zu viel."

foto: bandai namco holdings

Bell: "Es war immer ein 'Vielleicht'"

Das Spiel wurde mittels einer Crowdfunding-Kampagne finanziert, welche Ende 2013 auslief. Geworben wurde damals auch mit einer eigenen Version für Nintendos aktuelle Konsole, welche unter anderem eine gyroskopische Steuerung über das Gamepad bieten sollte. Dabei sei dies laut Ian Bell, dem Chef des Entwicklerstudios, nie ein Versprechen gewesen. "Es war immer ein 'Vielleicht', da wir kein Wissen über das System hatten."

Aktuell läuft bereits eine neue Kampagne für die Finanzierung einer Fortsetzung zu "Project Cars". (lmp, 22.7.2015)

Share if you care.