Sony plant Emoji-Film

22. Juli 2015, 11:05
13 Postings

Da Rechte allerdings öffentlich sind, könnte gleichzeitig Konkurrenz durch andere Studios entstehen

Sony hat die Rechte an einem Filmdrehbuch erworben, in dem Emojis die Hauptrolle spielen: Das berichtet das Hollywood-Magazin Deadline unter Berufung auf interne Quellen. Das Drehbuch soll schon seit längerer Zeit in diversen Produktionsstudios kursiert sein, Sony hat schlussendlich mit einem siebenstelligen Betrag am meisten geboten. Sony muss sich beeilen, denn gleichzeitig stehen auch andere Emoji-Projekte vor dem Abschluss.

Keine Lizenzgebühren

Der Grund dafür – neben der Popularität der Symbole: Emojis unterliegen keinen Urheberrechtsbeschränkungen, sondern befinden sich in der Public Domain. Dadurch müssen die Hersteller – im Unterschied beispielsweise zu den Lego-Filmen – keine Lizenzgebühren überweisen. Regie beim ersten Emoji-Film wird Anthony Leondis führen, der gerade für DreamWorks den Film "B.O.O.: Bureau of Otherworldly" fertiggestellt hat. (fsc, 22.7.2015)

Links:

Deadline

  • Emojis unterliegen keinen Lizenzgebühren, eignen sich als Filmobjekt also perfekt
    foto: wicker paradise, [cc; 2.0]

    Emojis unterliegen keinen Lizenzgebühren, eignen sich als Filmobjekt also perfekt

Share if you care.