Til Schweiger kündigt härteren Kino-"Tatort" an

22. Juli 2015, 10:05
17 Postings

"All das, was mein geschundener Körper noch schafft"

Berlin – Beim neuen Kino-"Tatort" soll es nach Worten von Hauptdarsteller Til Schweiger um einiges härter zugehen als bei den Vorgängern in den 80er Jahren. Der Streifen, der 2016 auf die Leinwand kommen soll, habe "viel mehr Action als bei Schimanski", sagte der 51-Jährige der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. Der Film sei "mit der Zeit gegangen".

Der vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) produzierte Krimi wird derzeit in Istanbul gedreht. Zuletzt stand in den 80er-Jahren Götz George als Kultkommissar Horst Schimanski für zwei "Tatort"-Kinofilme vor der Kamera. Schweiger verspricht den Zuschauern für seinen Leinwand-Auftritt als Nick Tschiller Verfolgungsjagden und eine "große Schießerei in einem russischen Hotel". "All das, was mein geschundener Körper noch schafft und nicht zu gefährlich ist, mache ich selbst. Bei richtig waghalsigen Stunts macht das mein Double."

Der Actionkrimi soll laut dem Bericht am 25. Februar 2016 in die Kinos kommen und den Titel "Tschiller außer Dienst" tragen. Die nächsten regulären Schweiger-"Tatorte" sollen im November im Fernsehen zu sehen sein. Dabei hat auch Schlagerstar Helene Fischer (30) einen Auftritt.

"Ihr seid zum Kotzen! Verpisst Euch!"

KIare und durchaus harte Worte fand Schweiger gerade auf seiner Facebook-Seite: Er hatte dort einen Aufruf des "Hamburger Abendblatts" geteilt, das Sachspenden für Flüchtlinge sammelt. Schweiger forderte seine Fans auf mitzumachen. Unter überwiegend positive Reaktionen mischten sich nicht wenige negative, auch rassistische und aufhetzende Kommentare.

Schweigers deutliche Reaktion: "Oh Mann, ich hab's befürchtet!! Ihr seid zum Kotzen! Wirklich! Verpisst Euch von meiner Seite, empathieloses Pack! Mir wird schlecht!!!" (APA, red, 22.7.2015)

Share if you care.