Ohio: Schwarzer bei Polizeikontrolle erschossen

22. Juli 2015, 07:26
258 Postings

Unbewaffnetem 43-Jährigem wurde bei Streit auf Universitätsgelände in den Kopf geschossen

Cincinnati – Im US-Staat Ohio ist es bei einer Polizeikontrolle zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Wie der Sender CNN am Mittwoch berichtete, wurde ein 43-jähriger Schwarzer am Sonntag von einem weißen Polizisten erschossen, nachdem er bei der Kontrolle mit dem Beamten des Sicherheitsdiensts der University of Cincinnati in einen Streit geriet.

Der 13-fache angetrunkene Familienvater fuhr einen Wagen ohne vorderes Nummernschild, als er angehalten wurde. Als der Polizist ihn aufforderte, aus dem Auto zu steigen, kam es dem Bericht zufolge zu einem Handgemenge. Der Polizist griff zur Waffe und schoss dem offenbar Unbewaffneten in den Kopf. Die Polizei in Cincinnati hat Ermittlungen aufgenommen. (APA, 22.7.2015)

Share if you care.